Ekel / Blu-ray

Originaltitel
REPULSION
Produktionsland
GB
Produktionsjahr
1965
Genre
Drama, Horror, Thriller
Lauflaenge ca. 105 min.
FSK 16

Darsteller
Catherine Deneuve
Ian Hendry
John Fraser
Yvonne Furneaux

Stab
Regie: Roman Polanski ("Der Gott des Gemetzels", "Der Ghostwriter")
Drehbuch: Roman Polanski, Gérard Brach ("Tanz der Vampire")
Kamera: Gilbert Taylor
Produktion: Gene Gutowski ("Tanz der Vampire", "Der Pianist")

Der vielfach ausgezeichnete Film EKEL war die zweite lange Arbeit Roman Polanskis als Regisseur und bildete den Auftakt seiner „Mieter“-Trilogie, als deren weitere Teile später "Rosemary's Baby" und "Der Mieter" folgten. Die wahnsinnige Performance der jungen Catherine Deneuve in der Hauptrolle bescherte ihr den Durchbruch als Charakterdarstellerin.

Die sensible Carol (Catherine Deneuve), eine junge Belgierin, lebt zusammen mit ihrer älteren Schwester Hélène (Yvonne Furneaux) in London, wo sie in einem Schönheitssalon arbeitet. Das ständige Ein- und Ausgehen von Hélènes verheiratetem Geliebten Michael (Ian Hendry) in der Wohnung der beiden Schwestern ist der jungfräulichen Carol sichtlich unangenehm, und auch anderen Männern in ihrem Leben, wie etwa ihrem Verehrer Colin (John Fraser) begegnet sie mit Zurückhaltung, bis hin zur angeekelten Abweisung. Hélène allerdings ist so beschäftigt mit ihrer Liebschaft, dass ihr die zunehmend drastischeren psychischen Komplikationen Carols entgehen. Als Hélène sie für eine Weile allein lässt, um mit Michael zu verreisen, driftet die jüngere Schwester vollkommen in eine Albtraumwelt voll von Horrorvisionen sexueller Gewalt ab.

Der surrealistische Psycho-Horrorfilm war die zweite lange Regiearbeit Polanskis und der erste Film, den er außerhalb seiner polnischen Heimat schuf. Er wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit 1965 mit dem Silbernen Bären für Beste Regie. Das Drehbuch ist eines der ersten bekannten aus der Feder von Gérard Brach, der später u.a. die Skripte zu „Tanz der Vampire“ und „Der Mieter“ beisteuerte. Für die junge Catherine Deneuve bedeutete EKEL den Durchbruch als Charakterdarstellerin, und auch in Roman Polanskis Gesamtwerk spielt er bis heute eine tragende Rolle.

Extras

  • Dokumentaion "A British Horror Film", Interview mit Kameramann Stanley Long, Audiokommentar von Roman Polanski und Catherine Deneuve, Trailer

Technische Angaben

Bild: 1,66:1 (anamorph)
Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch (Mono Dolby Digital)
Untertitel: Deutsch

Angaben zum Vertrieb

Blu-ray im Handel seit 17.05.18
Bst.-Nr. 506517, EAN 4006680088945

Diesen Titel gibt es in weiteren Varianten:

DVD
GB 1965
R: Roman Polanski ("Der Gott des Gemetzels", "Der Ghostwriter")

Fulminanter Auftakt von Polanskis „Mieter“-Trilogie.

mehr >>>

Empfehlungen

DVD Doppel
F / I 1967
R: Luis Buñuel

Aufwendige 4K-Restaurierung zum 50-jährigen Jubiläum des Meisterwerks von Luis Buñuel.

mehr >>>

Blu-ray
F / I 2002
R: François Ozon

Preisgekrönte französische Filmkomödie von Regisseur François Ozon.

mehr >>>

Blu-ray Digipak 1er
F / D / GB 2009
R: Roman Polanski

Ein Ghostwriter soll die Memoiren des ehemaligen britischen Premierministers Adam Lang verfassen. Die Bezahlung ist gut ...

mehr >>>

DVD Digipak 1er
F / D / GB 2009
R: Roman Polanski

Ein Ghostwriter soll die Memoiren des ehemaligen britischen Premierministers Adam Lang verfassen. Die Bezahlung ist gut ...

mehr >>>

DVD
F / I 1966-67
R: Luis Buñuel

Catherine Deneuve war nie erotischer als in Buñuels „Belle de Jour“.

mehr >>>

DVD Doppel
GB / D / F 2009-11
R: Roman Polanski, Tomas Alfredson

Zwei meisterhaft inszenierte Politthriller nach Bestseller-Vorlagen in einer Collection! In der Adaption von John le ...

mehr >>>

DVD
F / I 1971
R: Jean-Pierre Melville

Jean-Pierre Melvilles letztes Meisterwerk erstmals auf DVD!

mehr >>>

DVD Schuber 3er
F / I 1970-1976
R: Diverse

Nach den äußerst erfolgreichen Regisseur-Boxen in der Reihe ARTHAUS CLOSE-UP ehrt Arthaus nun auch herausragende ...

mehr >>>

Blu-ray Digipak 1er
F / D / GB 2009
R: Roman Polanski

Spannender Polit-Thriller von Roman Polanski.

mehr >>>

DVD
USA / GB 2008
R: Marina Zenovich

Die wahren Hintergründe zu Roman Polankis Strafverfahren werden aufgedeckt!

mehr >>>