Ingmar Bergman

Ingmar Bergman war einer der renommiertesten und produktivsten Künstler des 20. Jahhunderts. Wie kaum ein anderer prägte der Schwede die Entwicklung des europäischen Erzählkinos. Mit den Sexszenen in „Das Schweigen“ (1963) brachte der Meister des psychologischen Dramas die Kirchenväter gegen sich auf. Heute wird er weltweit als kreatives Genie verehrt. Filmemacher wie Luis Buñuel, Federico Fellini oder Woody Allen zählten und zählen ihn zu ihren großen Vorbildern.

Biografie

Ingmar Bergman wurde 1918 im schwedischen Uppsala geboren und wuchs als Sohn eines Pfarrers in einem streng religiösen Umfeld auf. Er begeisterte sich früh für das Theater und inszenierte schon während seines Studiums erste Stücke. Ab 1946 führte selbst Regie.
Bergmans umfangreiches Schaffen umfasst mehr als 50 Produktionen, von denen zahlreiche mit Preisen gewürdigt wurden. Mit Ausnahme weniger Komödien widmete sich Bergman in seinen Arbeiten vornehmlich menschlichen Beziehungen im Zusammenspiel mit der Suche nach einem Lebenssinn. Eine pessimistische Grundstimmung, psychologische Krisen und starke Emotionen kennzeichnen seine Werke. Dabei verlangte er seinen Darstellern Höchstleistungen ab, die eine Intensität erzeugen, der sich bis heute kaum jemand entziehen kann. Zu Bergmans bekanntesten Arbeiten zählen „Wilde Erdbeeren“ (1957), „Persona“ (1966), „Szenen einer Ehe“ (1973) sowie „Fanny und Alexander“ (1982).
Den international größten Erfolg feierte er 1956 mit seinem Meisterwerk „Das siebente Siegel“, für das er u.a. mit dem Spezialpreis der Jury in Cannes ausgezeichnet wurde. Mit „Sarabande“ nahm Bergman 2003 nach 30 Jahren die Konstellation von „Szenen einer Ehe“ noch einmal auf – und schloss damit sein filmisches Werk ab. Ingmar Bergman starb am 30. Juli 2007 auf der schwedischen Insel Fårö.

Filmografie

Filmografie (Auswahl)

Sarabande (2003)
Nach der Probe (1984)
Fanny Alexander (1982)
Herbstsonate (1978)
Die Zauberflöte (1975)
Szenen einer Ehe (1973)
Das Schweigen (1963)
Wilde Erdbeeren (1957)
Das siebente Siegel (1956)
Das Lächeln einer Sommernacht (1955)
Die Sehnsucht der Frauen (1952)