Wim Wenders Collection 2 / Blu-ray

Produktionsland
D / A / F / USA
Genre
Diverse
Lauflaenge ca. 606 Min. min.
FSK 16

Darsteller
u.a. mit:
Rüdiger Vogler
Arthur Brauss
Bruno Ganz
Dennis Hopper
Lisa Kreuzer
Hanna Schygulla
Nastassja Kinski
Marianne Hoppe
Hanns Zischler

Stab
Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Diverse
Kamera: Diverse
Produktion: Diverse

Wim Wenders zählt zu den bedeutendsten deutschen Regisseuren und genießt auch international hohe Anerkennung. Abseits vom Hollywood-Mainstream führt er US-amerikanische und europäische Filmtraditionen zu einem eigenen Stil zusammen. Atmosphärische Momentaufnahmen, bildgewaltige Landschaftspanoramen und poetische Reflexionen verdichtet er zu anspruchsvollen Arbeiten über einsame Menschen auf der Sinnsuche.

Über Jahrzehnte hinweg waren Filme von Wim Wenders aufgrund von ungeklärten Rechtsfragen nicht verfügbar, oder wegen Materialschäden nur in schlechter Qualität vorhanden. 2014 begann die Wim Wenders Stiftung schließlich damit, die Filme digital zu restaurieren, sodass es heute wieder möglich ist, die Filme in optimaler Qualität zu erleben.

Klassischerweise wird eine solche Neu-Überarbeitung von Kuratoren und Archivaren überwacht, deren Aufgabe es ist die ursprüngliche Vision des Regisseurs zu bewahren. Die Wim Wenders Stiftung hatte jedoch den speziellen Vorteil den Regisseur selbst bei der Restaurierung mit einzubeziehen, sodass eine mögliche „Falsch-Interpretation“ ausgeschlossen werden konnte.

Die Werke von Wenders zu restaurieren ist eines der zentralen Missionen und Herausforderungen der Wim Wenders Stiftung. Mehr Infos zur Digitalisierung gibt es auf der Website der Stiftung: http://wimwendersstiftung.de/digitalisierung/

In dieser Edition finden sich fünf Werke des großen, deutschen Regisseurs - darunter vier Blu-ray Premieren mit „Alice in den Städten“, „Falsche Bewegung“, „Im Lauf der Zeit“ und „Der amerikanische Freund“. Die fünf Filme zeichnen ein Bild von Wenders früher Schaffensphase und sind überdies hochkarätig besetzt - u.a. mit Rüdiger Vogler, Bruno Ganz und Nastassja Kinski. Alle HD-Master wurden persönlich von Wim Wenders abgenommen!

Ausgewählt vom Regisseur selbst! Fünf frühe Werke des deutschen Meisters des Independent Films:

DIE ANGST DES TORMANNS BEIM ELFMETER (1972)
Der Tormann Josef Bloch wird bei einem Auswärtsspiel seiner Mannschaft wegen eines Fouls vom Platz geschickt. Das wirft ihn völlig aus der Bahn. Er irrt durch die fremde Stadt, verbringt die Nacht mit einer Kinokassiererin und erdrosselt sie am nächsten Morgen. Aber statt sich zu stellen oder zu fliehen, fährt Bloch daraufhin zu einer Ex-Freundin aufs Land und wartet dort passiv auf seine Verhaftung durch die Polizei.

ALICE IN DEN STÄDTEN (1974)
Gerade als Journalist Philip Winter nach einer erfolglosen Reportagereise resigniert aus den USA abreisen möchte, lernt er Lisa und deren achtjährige Tochter Alice am Flughafen kennen. Nach einer gemeinsamen Nacht stellt Philip fest, dass Lisa verschwunden ist, ihre Tochter aber bei ihm zurückgelassen hat. Er findet lediglich eine Nachricht, in der Lisa ihn bittet, Alice mit nach Amsterdam zu nehmen. Als Lisa am vereinbarten Treffpunkt in Amsterdam nicht auftaucht, macht Philip sich gemeinsam mit Alice auf eine Reise quer durch Deutschland, um Alices Großmutter zu finden ...

FALSCHE BEWEGUNG (1975)
Wilhelm will Schriftsteller werden und begibt sich auf Themensuche. Er reist von Glückstadt über Hamburg und Bonn bis nach Frankfurt. Unterwegs trifft er ein ungleiches Paar, verliebt sich und freundet sich mit einem umherschweifenden Dichter an. Doch was Wilhelm in der Ferne sucht, kann er nur bei sich selbst finden. Seine Reise endet auf der Zugspitze in der berühmt gewordenen Einstellung, die Caspar David Friedrichs Gemälde "Der Wanderer über dem Nebelmeer" darstellt.

IM LAUF DER ZEIT (1975)
Robert setzt seinen Käfer mit Vollgas in die Elbe. Eine Sandbank vereitelt allerdings den halbherzigen Selbstmordversuch. Bei Bruno, der in Kleinstadtkinos Projektoren repariert, findet Robert nicht nur trockene Kleider, sondern durch dessen Freundschaft auch einen Neubeginn. Auf ihrer Reise in Brunos altem Möbelwagen entlang der deutsch-deutschen Grenze reden sie über Sehnsüchte, Frauen, Einsamkeit und Jugenderinnerungen. Sie erkennen – im Lauf der Zeit – welche Möglichkeiten noch vor ihnen liegen ...

DER AMERIKANISCHE FREUND (1977)
Die Tage von Jonathan Zimmermann sind gezählt. Der Hamburger Restaurator ist unheilbar an Leukämie erkrankt. Auf einer Auktion lernt er den Amerikaner Tom Ripley kennen, der mit gefälschten Bildern handelt. Ripley unterbreitet Jonathan ein ungewöhnliches Angebot: Er soll auf seine letzten Tage zum Auftragskiller werden und einen Mann in Paris töten. Mit dem Honorar könnte er Frau und Kind nach seinem Tod finanziell absichern. Jonathan hat nichts zu verlieren.

Extras

  • Kurzfilme: „Silver City Revisited“
  • „Same Player Shoots Again“ und „Reverse Angle“
  • Wim Wenders – befragt von Roger Willemsen
  • Audiokommentare
  • Geschnittene Szenen
  • Biografien
  • Wendecover u.v.m.

Technische Angaben

Bild: 1,33:1 1080/24p Full HD, 1,66:1 1080/24p Full HD
Sprachen/Ton: Deutsch Mono DTS-HD Master Audio, Deutsch 5.1 DTS-HD (Master Audio)
Untertitel: Deutsch

Angaben zum Vertrieb

Blu-ray im Handel seit 07.07.16
Bst.-Nr. 505617, EAN 4006680079943

Empfehlungen

DVD
D / USA / F 1985 / 1982
R: Wim Wenders

Zwei Dokumentationen von Wenders auf den Spuren und im Gespräch mit seinen Kollegen.

mehr >>>

DVD
D 1970
R: Rainer Werner Fassbinder, Michael Fengler

Einem Hirten offenbart sich die Mutter Gottes. Seine Tötung löst eine Massenbewegung aus.

mehr >>>

DVD
D 1982
R: Wim Wenders

Die feinfühlige Studie über das amerikanische Kunstkino wurde mit dem Goldenen Löwen prämiert.

mehr >>>

DVD
D 1972
R: Wim Wenders

Verfilmung von Nathaniel Hawthornes Klassiker der Weltliteratur mit Senta Berger und Lou Castel.

mehr >>>

DVD
D 1995
R: Wim Wenders

Ein Toningenieur erkundet Lissabon – eine grandiose Hommage an die Stadt.

mehr >>>

VoD
D / F 1978
R: Werner Herzog

Neuinterpretation von Friedrich Wilhelm Murnaus expressionistischem Klassiker mit Klaus Kinski.

mehr >>>

VoD
USA / D 2004
R: Wim Wenders

Die idealistische Lana trifft auf ihren Onkel, einen traumatisierten und paranoiden Vietnamveteran.

mehr >>>

VoD
D 1975
R: Wim Wenders

Wilhelm Meister will Schriftsteller werden. Er begibt sich reisend auf die Suche nach Geschichten.

mehr >>>

VoD
D / F 1981
R: Volker Schlöndorff

Hochkarätig besetzte Adaption des Romans von Nicolas Born über einen Journalisten mitten im Krieg.

mehr >>>

VoD
D / F / AUS 1991
R: Wim Wenders

Endzeit-Roadmovie mit genialem Soundtrack und Staraufgebot – im Director's Cut.

mehr >>>