Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten

Inhalt
weitere Infos

Yohji Yamamoto – ein kreatives Genie zwischen den Metropolen Paris und Tokio. Wim Wenders interviewt den japanischen Modeschöpfer und findet einen Seelenverwandten. Mit Film- und Videokamera beobachtet er den Style-Avantgardisten beim Kreieren seiner Kleider zwischen Models, Ateliers und Laufstegen. Dabei wird die Geschichte über die Kunst des Kleidens gleichzeitig zum Porträt der Städte und zum Diskurs der Gemeinsamkeiten von Architektur, Design und Film.

"Mehr ein gefilmtes Tagebuch als ein Dokumentarfilm." - Wim Wenders

Produktionsland: Deutschland / Frankreich
Produktionsjahr: 1989
Genre: Dokumentation
Lauflänge ca. 78 min.
FSK 12

Cast & Crew

Regie: Wim Wenders
Kamera: Robby Müller

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD
    Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten

    Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten

    DVD im Handel seit 10.03.06

    Extras

    Audiokommentar; Yamamoto – 12 Years later; Wim Wenders Biografie; Deleted Scenes mit Audiokommentar; Wim Wenders befragt von Roger Willemsen; Trailer

    Technische Angaben

    Bild: 1,78:1 (anamorph)
    Sprachen/Ton: mehrsprachige Originalfassung (5.1 Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 501247, EAN 4006680035734

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Wim Wenders: Portugiesische Momente

    Wim Wenders’ Lisbon Story und Der Stand der Dinge gehören zusammen. Beide handeln von zerrissenen Figuren und der Zusammensetzung von Filmen – und sie zeigen die wundervollen Eigenheiten Portugals.

    Unterwegs im Lockdown: Das ARTHAUS-Reisebüro

    Und noch eine Einladung zur Weltflucht: Berlin, Rom, Barcelona, Paris, Los Angeles, Havanna oder Lissabon. Wohin möchten Sie gerne? Mit Wenders, Chazelle, Klapisch oder Fellini ist man ganz schnell da…

    Working Class Hero: Filme für den Tag der Arbeit

    Von Rosa Luxemburg, über den Fließbandarbeiter Chaplin, bis zum kubanischen Landarbeiter und der viel zitierten Feststellung: "Acht Stunden sind kein Tag." Wir haben passend zum ersten Mai die Filme rausgesucht, die das Leid, das Leben, die Liebe und die Musik der arbeitenden Bevölkerung in den Mittelpunkt stellen.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media