Martin Scorsese

Biographie
Filmografie

Vorreiter des New Hollywood

Ein Regisseur, der in seiner 50-jährigen Karriere 50 Filme gedreht hat. Martin Scorsese ist eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Kinos. Viele seiner Werke gehören zu den größten Filmen, die je geschaffen wurden. Gleichwohl hat er durch seine Filmsprache das Kino seit den Siebziger- und Achtzigerjahren geprägt. Darüber hinaus ist er ein leidenschaftlicher Filmliebhaber, der mit der Gründung der Organisation The Film Foundation im Jahre 1990, die sich für die Restaurierung älterer Filme einsetzt, das Bewusstsein für die Filmkonservierung geschärft hat.

Scorsese wurde 1942 in New York geboren und litt schon als Kind an Asthma. Dadurch war er gezwungen, die meiste Zeit zu Hause zu verbringen. Er schaute viel Fernsehen und wurde Dauergast im Kino. Im Jugendalter wollte Scorsese zunächst Priester werden, letztendlich studierte er dann aber Filmgeschichte an der Universität von New York. Im Jahr 1963 lieferte er mit What's A Nice Girl Like You Doing In A Place Like This? sein neunminütiges Debüt als Regisseur und Autor und drehte in den 1960er weitere preisgekrönten Kurzfilme.

Anschließend arbeitete er als Dozent an der Universität und auch als Cutter der legendären, von Michael Wadleigh realisierten, Filmdokumentation über das Woodstock Festival. Nachdem man Scorsese in die Gewerkschaft der Regisseure aufgenommen hatte, drehte er im Jahr 1973 seinen ersten kommerziell erfolgreichen Autorenfilm Hexenkessel (1973), in welchem Scorsese seinen persönlichen Stil, bestehend aus dunklen Themen, der Mafia, Anti-Helden, Obsession und Gewalt, fand. Seinen großen Durchbruch gelang Scorsese mit dem melancholischen Großstadtdrama Taxi Driver (1976), in welchem Robert De Niro als Vietnamveteran eine junge Prostituierte retten will, und der mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnet wurde. Der Film machte ihn und Robert De Niro schlagartig zum Star. Im Jahr 1980 entstand der in schwarz-weiß gedrehte Boxerfilm Wie ein wilder Stier (1980), der auf dem Leben des ehemaligen Profi Boxers Jake LaMotta basiert.

Bis Anfang der Neunziger erscheinen zudem der Spielerfilm Die Farbe des Geldes (1986) und das mehrfach preisgekrönte Mafia-Drama Good Fellas (1990). Für seinen Film Aviator (2004), der das Leben des Flugpioniers Howard Hughes erzählt, erhielt Scorsese erneut zahlreiche Oscar®-Nominierungen. Doch erst für den Gangsterepos Departed – Unter Feinden (2006) bekam der Amerikaner Martin Scorsese 2007 den ersten hochverdienten Oscar® für die beste Regie. Hochkarätig besetzt mit Leonardo DiCaprio, Matt Damon und Jack Nicholson erwies sich der Film als Filmpreis-Abräumer.
Doch Scorseses Filmrepertoire lässt sich nicht allein auf das Genre der Ganster-Dramen reduzieren. Mit Die letzte Versuchung Christi (1988), Kundun (1997) und zuletzt Silence (2016) hat Scorsese drei Filme gedreht, die sich explizit mit Religion und Glauben auseinandersetzen. Mit seinem Porträtfilm Shine a Light (2008) über die erfolgreichste Rockband der Welt, die Rolling Stones, kehrte er schließlich zum Doku-Genre zurück und eröffnete damit 2008 die 58. Berlinale. 2010 folgt der Psychothriller Shutter Island, erneut mit Leonardo Dicaprio in der Hauptrolle. Seine Filmbiographie The Wolf of Wallstreet (2013), welche auf dem gleichnamigen Bestseller des Börsenmaklers Jordan Belfort basiert, erhielt zahlreiche Oscar® Nominierungen.

The Irishman (2019)
Silence (2016)
The Wolf of Wall Street (2013)
Hugo Cabret (2011)
Shutter Island (2010)
Departed - Unter Feinden (2006)
Aviator (2004)
Gangs of New York (2002)
Bringing Out the Dead - Nächte der Erinnerung (1999)
Kundun (1997)
Casino (1995)
Zeit der Unschuld (1993)
Kap der Angst (1991)
Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia (1990)

Die letzte Versuchung Christi (1988)
Die Farbe des Geldes (1986)
Die Zeit nach Mitternacht (1985)
King of Comedy (1982)
Wie ein wilder Stier (1980)
New York, New York (1977)
Taxi Driver (1976)
Alice lebt hier nicht mehr (1974)
Hexenkessel (1973)
Die Faust der Rebellen (1972)
Wer klopft denn da an meine Tür? (1967)
What's a Nice Girl Like You Doing in a Place Like This? (Kurzfilm) (1963)

Arthaus Stores

Social Media