Einladung zur Weltflucht: "We Are One"-Festival auf YouTube

Ein neuer Tipp aus unserer Weltflucht-Reihe: Vom 29. Mai bis zum 7. Juni gibt es auf dem YouTube-Kanal von "We Are One" ein exklusives Programm aus Filmen und Talks – kuratiert von 20 der besten internationalen Filmfestivals.

Irm Hermann und Rainer Werner Fassbinder: Die Unzähmbaren

Am 31. Mai wäre Rainer Werner Fassbinder 75 Jahre alt geworden. Einige Tage zuvor ist mit Irm Hermann einer der größten Stars seines Ensembles im Alter von 77 Jahren gestorben.

Wim Wenders: Portugiesische Momente

Wim Wenders’ Lisbon Story und Der Stand der Dinge gehören zusammen. Beide handeln von zerrissenen Figuren und der Zusammensetzung von Filmen – und sie zeigen die wundervollen Eigenheiten Portugals.

Michel Piccoli: Mit den Waffen eines Mannes

Am 12. Mai 2020 ist der große französische Charakterdarsteller verstorben. Eine Würdigung.

Cinéma du Look: Zum Wohle der Bestohlenen

Jean-Jacques Beineix’ Debütfilm Diva aus dem Jahr 1981 wird heute zu den herausragenden Werken des Cinéma du Look gezählt. Was verbirgt sich hinter der Bewegung, die nicht so sehr am realistischen und dafür umso mehr am wahrhaftigen Erzählen interessiert war?

Kennen Sie den schon? Spurlos verschwunden

Die niederländisch-deutsch-französische Produktion nach einem Roman von Tim Krabbé ist einer der bösesten und besten Thriller, die Sie in ihrem Leben sehen werden. Unter der Regie von George Sluizer spielen Bernard-Pierre Donnadieu und Johanna ter Steege ihre Kolleg*innen Sandra Bullock und Jeff Bridges an die Wand.

Top 5: Filmdebüts, die uns noch immer begeistern

Es ist immer wieder spannend, sich die Debüts großer Regisseur*innen anzuschauen. Ein Blick auf fünf Filme, die bereits große Karrieren erahnen ließen, und eine kleine Hymne auf die Kraft des Debüts.

Michel Piccoli: Mit den Waffen eines Mannes

Am 12. Mai 2020 ist der große französische Charakterdarsteller verstorben. Eine Würdigung.

"Ich bin ein menschliches Wesen!"

Die wahre Geschichte hinter Davids Lynchs frühem Meisterwerk Der Elefantenmensch. Ein Blick auf die Hintergründe, originalen Fotos und Quellen der Geschichte.

Cinéma du Look: Zum Wohle der Bestohlenen

Jean-Jacques Beineix’ Debütfilm Diva aus dem Jahr 1981 wird heute zu den herausragenden Werken des Cinéma du Look gezählt. Was verbirgt sich hinter der Bewegung, die nicht so sehr am realistischen und dafür umso mehr am wahrhaftigen Erzählen interessiert war?

Die ersten 20 Minuten von Jackie Brown (und was wir darin über Quentin Tarantino lernen)

Der ARTHAUS-Liveticker schaut sich Meisterwerke ganz genau an. Diesmal: Tarantinos Blaxploitation-Movie-Hommage aus dem Jahr 1997.

Kennen Sie den schon? Spurlos verschwunden

Die niederländisch-deutsch-französische Produktion nach einem Roman von Tim Krabbé ist einer der bösesten und besten Thriller, die Sie in ihrem Leben sehen werden. Unter der Regie von George Sluizer spielen Bernard-Pierre Donnadieu und Johanna ter Steege ihre Kolleg*innen Sandra Bullock und Jeff Bridges an die Wand.

Kategorien

Arthaus Stores

Social Media