Bild zu ARTHAUS à la Carte: Gebratene grüne Tomaten

ARTHAUS à la Carte: Gebratene grüne Tomaten

In unserer Rubrik ARTHAUS à la Carte kochen wir Filmgerichte – frei nach dem Motto "Das Auge isst mit". Diesmal die Spezialität aus dem Whistle Stop Café – das Leibgericht von Idgie Threadgoode und Ruth Jameson.

13. April 2022

Die Zutaten:

* mittelgroße grüne Tomate pro Person
* Salz
* Pfeffer
* Weißes Maismehl
* Speckfett

Kathy Bates, Jessica Tandy und eine große Familienportion © Studiocanal

Kathy Bates, Jessica Tandy und eine große Familienportion © Studiocanal

Darum geht’s:

"Das Geheimnis liegt in der Soße". Es ist der Satz, den man wohl nie mehr los wird, wenn man den Film Grüne Tomaten von Jon Avnet einmal gesehen hat. Was er genau zu bedeuten hat, und wie er sich zu "Towanda" und anderen unvergesslichen Sätzen und Szenen aus diesem modernen Filmklassiker verhält, wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Es soll ja Leute geben, die die Verfilmung des gleichnamigen Romans der Schriftstellerin und Co-Drehbuchautorin Fannie Flagg, mit einem umwerfen Ensemble rund um Kathy Bates, Mary Stuart Masterson, Mary-Louise Parker und Jessica Tandy – noch nicht gesehen haben.

Aber alle, die das Südstaatendrama schon kennen, wissen eines ganz sicher, und den anderen sei zumindest dies vorab gesagt: Dieser Film und seine Geschichte sind nach einer vielleicht einfachen aber letztlich genialen Rezeptur zusammengestellt – mit unwiderstehlichem Ergebnis: Liebe geht durch den Magen.

Das tolle Ensemble von "Grüne Tomaten" © Studiocanal

Das tolle Ensemble von "Grüne Tomaten" © Studiocanal

So wird’s gemacht:

* Tomaten in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden
* Mit Pfeffer und Salz würzen und in dem Maismehl wälzen
* Speckfett in der Pfanne erhitzen und die Tomaten darin auf beiden Seiten hellbraun braten.

Idgie und Ruth servieren diverse Köstlichkeiten © Studiocanal

Idgie und Ruth servieren diverse Köstlichkeiten © Studiocanal

Wer schon zum Frühstück an Grüne Tomaten denkt, dem sei das Rezept von Köchin Sipsey (gespielt von Cicely Tyson) für eine Marmelade aus grünen Tomaten ans Herz gelegt.

Die Zutaten

* 1 kg grüne unreife Tomaten
* 500 g Gelierzucker, 2:1
* 125 ml Weißwein
* 1 Prise Zimt
* 1 Schuss Rum

Welche Küchengeheimnisse kennt nur Sipsey? © Studiocanal

Welche Küchengeheimnisse kennt nur Sipsey? © Studiocanal

So wird’s gemacht:

* Die grünen Tomaten klein schneiden.
* In einem hohen Topf mit dem Weißwein weich kochen und durchpassieren.
* Den Gelierzucker aufkochen
* Kurz vor Schluss einen Schuss Rum und eine Prise Zimt unterrühren.

Auch als Marmelade (oder als Chutney) ein Genuss © Shutterstock

Auch als Marmelade (oder als Chutney) ein Genuss © Shutterstock

Und weil wir nicht genug bekommen können, gibt’s das Chutney-Rezept noch als Bonus (es harmoniert sehr gut mit gegrilltem Fleisch, Steaks, Fisch und Leber, lässt sich aber auch vegetarisch und vegan genießen).

Die Zutaten:

* 1 ½ kg Tomate(n), grüne
* 750 g Zwiebel(n)
* 1 kg Äpfel, grüne (z.B. Granny Smith)
* 150 g Rosinen, kernlose
* 250 g Staudensellerie
* 3 Knollen Ingwer, in Sirup
* 200 g Zucker, braun
* 1 EL Salz
* 375 ml Essig, (Weinessig)

Hier gibt’s das Original © Studiocanal

Hier gibt’s das Original © Studiocanal

So wird's gemacht:

* Grüne, einwandfreie Tomaten (größer als 3 cm) verwenden und vom Blütenkranz befreien, trocken abreiben und in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden.
* Geschälte, entkernte Äpfel, Zwiebeln und Stangensellerie ebenfalls in Würfel schneiden.
* Mit den Rosinen, fein geschnittenem Ingwer und den übrigen Zutaten in einen möglichst weiten Topf geben und bei schwacher Hitze dick einkochen.
* Rühren nicht vergessen, damit vor allem am Schluss nichts anbrennt.
* Das Chutney kochend heiß in die Gläser geben und sofort verschließen.

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

WF

Filme zu diesem Thema

Arthaus Stores

Social Media