Bild zu Die Wand

Die Wand

Cover zu Die Wand
Inhalt
weitere Infos

Eine Frau schreibt in einer Jagdhütte ihre Geschichte auf: Als bei einem Wochenendausflug in die Berge Österreichs das befreundete Ehepaar von einem Dorfbesuch nicht zurückkommt, macht sie sich auf die Suche. Mitten in der Natur stößt sie gegen eine unsichtbare Wand, eine unerklärliche Grenze. Die Frau ist auf sich selbst gestellt, nur der Hund des Ehepaars und ein paar andere Tiere leisten ihr Gesellschaft. Abgeschnitten vom Rest der Welt wird sie vor die unausweichlichen Grundfragen des Lebens gestellt…

Welches innere und äußere Abenteuer muss eine Frau bestehen, die von der Welt abgeschnitten alleine in den Bergen überlebt? Die vielfach ausgezeichnete deutsche Schauspielerin Martina Gedeck (Das Leben der Anderen, Der Baader Meinhof Komplex) brilliert in Die Wand in einer außergewöhnlich intensiven Rolle inmitten einer unbeugsamen Natur. Die Wand beruht auf dem gleichnamigen literarischen Meisterwerk von Marlen Haushofer, das in 19 Sprachen übersetzt wurde und lange Zeit als unverfilmbar galt. Der von der deutschen Presse frenetisch gefeierte Film begeisterte knapp 400.000 Kinozuschauer. Dreifach für den Deutschen Filmpreis 2013 in den Kategorien BESTER FILM, BESTE DARSTELLERISCHE LEISTUNG – WEIBLICHE HAUPTROLLE für Martina Gedeck und BESTE TONGESTALTUNG nominiert! LOLA für die BESTE TONGESTALTUNG!

Produktionsland: Österreich / Deutschland
Produktionsjahr: 2012
Genre: Drama
Lauflänge ca. 103 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Martina Gedeck
Regie: Julian Roman Pölsler
Drehbuch: Julian Pölsler
Kamera: J.R.P. Altmann, Christian Berger, Markus Fraunholz, u.a.
Produktion: Rainer Kölmel, Antonin Svoboda, Bruno Wagner

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD-Cover Die Wand

    DVD
    Die Wand

    Cover zu Die Wand

    Die Wand

    DVD im Handel und als VoD seit 16.05.13

    Extras

    Die Deutschland-Premiere; Hörfilmfassung für Sehbehinderte; Interviews mit Julian Roman Pölsler und Martina Gedeck; Trailer; Wendecover mit alternativem Artwork

    Technische Angaben

    Bild: 2,35:1 (anamorph)
    Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo Dolby Digital, 5.1 Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 503716, EAN 4006680060927

  • Blu-ray-Cover Die Wand

    Blu-ray
    Die Wand

    Cover zu Die Wand

    Die Wand

    Blu-ray

    Blu-ray im Handel und als VoD seit 16.05.13

    Extras

    Die Deutschland-Premiere; Hörfilmfassung für Sehbehinderte; Interviews mit Julian Roman Pölsler und Martina Gedeck; Trailer; Wendecover mit alternativem Artwork

    Technische Angaben

    Bild: 2,35:1 1080/24p Full HD
    Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo Dolby Digital, 5.1 DTS-HD Master Audio)
    Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 503717, EAN 4006680060934

Digital kaufen oder leihen

Trailer

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Bildergalerie

    Bild zu ARTHAUS+: Yes, we Cannes!

    ARTHAUS+: Yes, we Cannes!

    Um nicht zu sagen: Wer Cannes, der Cannes! Wir haben zu Ehren des gerade laufenden Festivals mal im ARTHAUS+-Oeuvre gestöbert und fünf ungewöhnliche Filme ausgewählt, die in Cannes Eindruck hinterlassen haben – mal mit Preisen, mal mit Ohnmachtsanfällen.

    Bild zu In Liebe lassen: Abschied vom Leben

    In Liebe lassen: Abschied vom Leben

    Emmanuelle Bercots Drama mit Catherine Deneuve berührt durch den offenen und sensiblen Umgang mit der Geschichte eines todkranken Schauspiellehrers – und gibt dem Thema Sterbebegleitung eine Bühne.

    Bild zu Zum 69. Geburtstag von Jim Jarmusch – ein Interview mit Stranger Than Paradise-Produzent Otto Grokenberger

    Zum 69. Geburtstag von Jim Jarmusch – ein Interview mit Stranger Than Paradise-Produzent Otto Grokenberger

    Jim Jarmusch feiert am 22. Januar seinen 69. Geburtstag. Der Regisseur hat das American Independent Cinema maßgeblich geprägt und hat schon 1984 mit Stranger Than Paradise Cannes erobert. Unsere Autorin Helena Elverfeldt hat den Executive Producer seiner ersten Schwarz-weiß Filme – Otto Grokenberger – gefragt, wie er die wilden 80er Jahre mit Jim Jarmusch erlebt hat.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media