Bild zu In stürmischen Zeiten

In stürmischen Zeiten

Cover zu In stürmischen Zeiten
Inhalt
weitere Infos

Russland 1927: Das jüdische Mädchen Fegele versucht ihrem Vater, der nach Amerika emmigriert ist zu folgen. Doch auf der Flucht vor Vertreibung landet sie auf einem Schif nach England, wo sie in einer christlichen Pflegefamilie unterkommt und fortan Suzie (Christina Ricci) genannt wird. Zehn Jahre später zieht es sie nach Paris, wo sie am Vorabend des zweiten Weltkriegs gemeinsam mit ihrer Freundin Lola (Cate Blanchett) als Tänzerin in der neuen Operntruppe des Impresarios Felix Perlman arbeitet. Während Lola eine Beziehung mit dem Opernsänger Dante Dominio (John Turturro) führt, verliebt Suzie sich in den schweigsamen Musiker Cesar (Johnny Depp). Als die deutsche Armee in Paris einmarschiert, werden ihre Leben auf den Kopf gestellt. Als Dante Suzies jüdische Herkunft an die Nazis verrät bleibt ihr keine Wahl - sie muss Paris und Cesar verlassen und steigt mit Lola auf ein Schiff Richtung Amerika. Dort angekommen, setzt Suzie ihre Suche nach ihrem Vater fort, die sie schließlich nach Hollywood führt...

Regisseurin Sally Potter ("Orlando", "The Party") verfilmte 2000 eindrucksvoll die Geschichte einer jungen jüdischen Russin auf der Suche nach ihrem verlorenen Vater und erhielt dafür eine Nominierung für den Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig. Mit Oscars®- Preisträgerin Cate Blanchett, Christina Ricci und Johnny Depp, die das junge Liebespaar verkörpert.

Originaltitel: The Man Who Cried
Produktionsjahr: 2000
Genre: Drama, Musikfilm, Romance
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Christina Ricci, Cate Blanchett, Oleg Yankovskiy
Regie: Sally Potter
Drehbuch: Sally Potter

    Bild zu LEARNING BY WATCHING: Küssen will gelernt sein

    LEARNING BY WATCHING: Küssen will gelernt sein

    In unseren Video-Tutorials aus der Reihe LEARNING BY WATCHING zeigen wir die schönsten Filmszenen aus unserem Programm, die in bestimmten Situationen eine große Hilfe sein können – und lassen sie beinahe ganz für sich sprechen. Zum internationalen Tag des Kusses am 6. Juli widmen wir uns der gepflegten Knutscherei.

    Bild zu Neu bei ARTHAUS+: Orlando und die drei Schwestern im Geiste

    Neu bei ARTHAUS+: Orlando und die drei Schwestern im Geiste

    Man hätte sich zu gerne ein reales Treffen von Virginia Woolf, Sally Potter und Tilda Swinton vorgestellt. Orlando wirkt dank der Dreifaltigkeit dieser großen Frauen auch knapp 30 Jahre nach Erscheinen wie ein absoluter Glücksfall für die Kinogeschichte. Ein Film, der Genre- und Geschlechtergrenzen mit leichter Hand verwischt. Den Film gibt es gerade bei ARTHAUS+

    Bild zu ARTHAUS+ im Juni: Kleine Filme und große Regisseure

    ARTHAUS+ im Juni: Kleine Filme und große Regisseure

    Der Juni bei ARTHAUS+ steht ganz im Zeichen legendärer Filmemacher, unkonventioneller Autorinnen und dem Beginn des Sommers. Was konkret unseren Channel auf Amazon Prime und Apple TV bereichern wird, stellen wir hier kurz vor.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media