Bild zu 5 Gründe, warum wir uns auf Mallrats freuen

5 Gründe, warum wir uns auf Mallrats freuen

Am 20. Februar erscheint der Kultfilm von Kevin Smith digital remastered auf Blu-ray und DVD – in Deutschland zum ersten Mal in der gut 26 Minuten längeren Version. Wir freuen uns schon mal vor auf die Shopping-Reise ins "View Askewniverse".

Listen 13. Februar 2020

1. Abhängen mit Jay und Silent Bob

Regisseur Kevin Smith hat sich bekanntlich selbst verewigt in seinen Filmen und mit dem eben nicht sehr geschwätzigen Silent Bob eine geradezu ikonische Filmfigur geschaffen. An seiner Seite auch hier: der aufgekratzte Jay (Jason Mewes). Während die beiden sich im Real Life gerade fürs Reboot zusammengefunden haben, sind sie hier noch jung und unverdorben. Nee, Quatsch. Jünger ja – aber natürlich so versaut, wie man sie vom ersten gemeinsamen Rumstehen bei Clerks so kennt. Vor allem Silent Bob ist bei Mallrats für den Action-Part zuständig - und wir können es schon kaum erwarten, den Moment zu feiern, in dem Bob endlich lernt, die "Macht" der Jedi für sich zu nutzen. Was das über drölf Ecken mit einem Segelboot zu tun hat? Die Nerds werden es wissen …

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

2. Ein Filmabend wie ein Klassentreffen

Mallrats ist einer dieser Filme, an die man sich erinnert, wie an den netten, lustigen und nur manchmal nervigen Klassenkameraden - den mit den schmutzigen Witzen, aber dem Herz an der richtigen Stelle. Spätestens, wenn T.S. (Jeremy London) zum ersten Mal seinen Bro Brodie (Jason Lee) zuhause besucht, fühlt man sich, als wäre man mit beiden auf Ritt, um die Shopping Mall unsicher zu machen. Und wie das mit diesen Freunden eben so ist: Scheiße labern ist da durchaus erlaubt. Die langen Dialoge über so wichtige Dinge wie Furzhände, oder den Geschlechtsverkehr von Superman und Lois Lane sind dabei mal wieder Kevin Smith in Topform.

Die Bros im großen Finale, als Teilnehmer einer Dating-Show in der Mall © � 1995 Universal Studios. All Rights reserved.

Die Bros im großen Finale, als Teilnehmer einer Dating-Show in der Mall © � 1995 Universal Studios. All Rights reserved.

3. The Rise And Fall Of Buttman

Ben Affleck ist ein gern gesehener Gast in den New-Jersey-Filmen aus dem so genannten "View Askewniverse" – das benannt ist nach der Produktionsfirma von Kevin Smith. In Mallrats kommen wir in den Genuss mit anzuschauen, wie sich der erfolgreiche Strahlemann Shannon Hamilton (Affleck) nach und nach als Riesenarschloch und am Ende gar als jener "Buttman" entpuppt, als der er schon im Comic-Vorspann angekündigt wird. Ganz nebenbei bekommt man übrigens auch noch eine Ahnung, wo Donald Trump die Inspiration für seine Sakko-Wahl hernimmt. Gut möglich, dass Donald sie 1995 in Hamiltons "Fashionable Male"-Geschäft auf Vorrat gekauft hat.

4. Shannon Doherty!

Brodis Ex-Freundin Rene wird von Shannon Doherty gespielt, die in den Neunzigern dank ihrer Rolle als Brenda in "Beverly 90210" und später als Prudence Halliwell in "Charmed" zu den bekanntesten Fernsehgesichtern zählte. Rene überstrahlt in Mallrats alle anderen in Sachen Coolness – ein gutes Zeichen, denn machen wir uns nix vor, das Frauenbild des Kevin Smith war Mitte der Neunziger manchmal noch ein wenig eindimensional, was sich hier dank Rene oder auch T.S. Ex-Freundin Brandi (Claire Forlani) langsam zu ändern scheint. Fun-Fact: Als Brodi Rene kurz nach der Trennung noch einmal so richtig verletzen will, nennt er sie "Brenda" – und kriegt prompt eine gezimmert.

© � 1995 Universal Studios. All Rights reserved.

© � 1995 Universal Studios. All Rights reserved.

5. Die neuen verlängerte Öffnungszeiten

Die Extended Version von Mallrats erschien bisher nur einmal in Nordamerika – bei einem Release zum zehnten Geburtstag des Films. Unsere neue Edition hat nun beide Versionen: Die reguläre synchronisiert und die längere im Original mit Untertiteln. Will sagen: Der Ladenschluss verschiebt sich heute im sensationelle 26 Minuten. Yeah!

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Filme zu diesem Thema

Weitere Artikel zum Thema

    Bild zu Eine Ode an das Gelaber der 90er

    Eine Ode an das Gelaber der 90er

    Kevin Smith, Quentin Tarantino, Richard Linklater und Paul Auster (mit Wayne Wang) ertränkten unsere Jugend in wundervollen, nerdigen, dämlichen, intelligenten, versauten, deepen Wortfluten. Eine Erinnerung.

    Kategorien

    Arthaus Stores

    Social Media