Bild zu Neuer Trailer zur restaurierten Fassung von Serpico

Neuer Trailer zur restaurierten Fassung von Serpico

Al Pacino spielte in Sidney Lumets Thriller den aufrechten Cop Frank Serpico, der im New York City der 70er an den korrupten Kollegen verzweifelt. Am 19. November erscheint Serpico aufwendig restauriert in 4K. Hier gibt’s den neuen Trailer!

Trailer, News 22. September 2020

"Meine Schauspielkarriere begann in den Straßen von New York. Als ich ein Polizist war, spielte ich viele beeindruckende Rollen, die vom Obdachlosen bis zum Arzt reichten. Mein Leben hing von meiner Tages-Performance ab." Diese Worte stammen nicht etwas von Al Pacino sondern von Frank Serpico – jenem New Yorker Polizisten, der oft undercover in diese Rollen schlüpfte und dessen Biografie Pate stand für den finsteren Großstadt-Thriller von Sidney Lumet.

Der wahrhaftige Frank Serpico kommt 1959 idealistisch und hoch motiviert zur New Yorker Polizei. Nur um auf die harte Tour zu lernen, dass viele Kollegen alles andere als ehrbare Polizisten sind – und der Filz bis in die höchsten Reihen reicht. Serpico wird zum Märtyrer – oder zum Whistleblower, wie man heute sagen würde –, wird schikaniert, von Kollegen bedroht oder geschnitten und kontaktiert schließlich seine Vorgesetzten und das Amt des Bürgermeisters. Aber auch da werden Untersuchungen verschleppt – was schließlich dazu führt, dass sich Serpico an die New York Times wendet und auspackt. Die Times hielt den Kontakt und besuchte ihn zuletzt 2010 (hier gibt's den Artikel). Als der Journalist ihm bei diesem Treffen Lumets Film zum ersten Mal vorspielte, musste Serpico sich in jener Szene, als er schwer verletzt ins Greenpoint Hospital gebraucht wurde, abwenden, weil sie ihm zu schmerzhaft in Erinnerung war. Serpico mochte den Film im Großen und Ganzen, sagte aber: "Meine Verkleidungen waren besser als im Film."

Sidney Lumets Film, der sich an die von Peter Maas geschrieben Biografie hält, ist trotz dieser kleinen Kritik von Serpico natürlich noch immer ein preisgekröntes Meisterwerk (Pacino bekam seinen allerersten Golden Globe für seine Darstellung) – das nun endlich aufwendig restauriert in 4K wiederzuentdecken ist.

Am 19. November erscheint Serpico digital und als Limited 4K UHD Steelbook Edition sowie als Blu-ray und DVD inklusive teils neuem Bonusmaterial, unter anderem einer Dokumentation über den echten Frank Serpico in Spielfilmlänge. Ein immer noch fesselnder und wichtiger Film – gerade in einem Jahr, in dem nicht nur in den USA viel über schwarze Schafe in den Reihen der Polizei diskutiert wird.

Hier gibt's den brandneuen Trailer:

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Filme zu diesem Thema

Weitere Artikel zum Thema

    Bild zu Filmquiz: Wie gut kennen Sie La Boum?

    Filmquiz: Wie gut kennen Sie La Boum?

    Vor 40 Jahren eroberte eine französische Coming-Of-Age-Komödie die Herzen nicht nur des jungen Publikums. Und der Stern einer gewissen Sophie Marceau ging auf… Die Rede ist von La Boum - Die Fete. Erster Teil. Klar, kennt jede/r. Aber wie sieht es mit dem Detailwissen aus?

    Bild zu Al Pacino: Was bedeutet tough?

    Al Pacino: Was bedeutet tough?

    Man liebt ihn für seine Darstellungen von Frank Serpico oder Michael Corleone. Oder einfach dafür, dass er Al Pacino ist. Am 25. April 2020 wird er 80 Jahre alt. Wir sagen Happy Birthday!

    Bild zu Filmquiz: Wie gut kennen Sie die Frauen?

    Filmquiz: Wie gut kennen Sie die Frauen?

    Die Filmgeschichte wird bekanntlich von Männern in mächtigen Positionen dominiert, dabei haben Frauen im Kino schon immer entscheidende Rollen gespielt. Unser Quiz ist eine Hommage an einige der Größten unter ihnen – und ein kleiner Test Ihres Filmwissens…

    Kategorien

    Arthaus Stores

    Social Media