Die Playlist danach: Leid und Herrlichkeit

"Basiert der Film auf meinem Leben? Nein, und ja, auf jeden Fall."

Listen, Listen, Listen 26. Juli 2019

So sagte es der spanische Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Pedro Almodóvar über seinen aktuellen Film Leid und Herrlichkeit mit Antonio Banderas und Penélope Cruz. Ein Zitat, das ebenso gut zu unserer heutigen "Playlist danach" passt. Denn auch hier sei die Frage erlaubt: "Basiert sie auf seinem Leben und seinem Filmschaffen?" Die Antwort ist ein klares: "Nein, und ja, auf jeden Fall."

Es gibt in unserer Playlist Stücke aus seinen Filmen (die oft von Alberto Iglesias komponiert wurden, der auch bei Leid und Herrlichkeit wieder für den Score verantwortlich ist), es gibt Liebeserklärungen an Almodóvars Madrid und es gibt Lieder über starke Frauen und Mütter, bei denen wir das Gefühl hatten, sie teilen den liebevollen, bewundernden Blick, den Almodóvar so häufig zeigt. Als schönen Kontrast haben wir noch "Suck It To Me" aus dem Jahr 1982 hinzugefügt – eine tolle Punk-Glam-Disco-Nummer des jungen Pedro Almodóvar, die er mit seinem damaligen Duettpartner Fabio McNamara eingesungen hat. Die beiden haben gar mit "¡Cómo Está El Servicio... De Señoras!" ein herrlich irres Album aufgenommen.

Filme zu diesem Thema

Weitere Artikel zum Thema

Kategorien

Arthaus Stores

Social Media