Top 7: Warum Sie bei der Sahara-Hitze erst recht ins Kino gehen sollten!

Im Sommer schmilzt den Kinos das Publikum dahin. Trotz guter Filme, tollem Service, Klimaanlagen – und unerträglichen Wetterbedingungen vor der Tür. Wir fassen also noch mal kurz zusammen, welche Vorteile ein Kinobesuch im Hochsommer bei über 30 Grad im Schatten bietet.

Listen, Listen, Listen 26. Juni 2019

1. Der Sonnenschutzfaktor

Die Kinoleinwand ist wie ein Sonnenschirm. Oder haben Sie etwa je gehört, dass die Zuschauer*innen und Kritiker*innen des Filmfestivals in Cannes über Sonnenbrand geklagt hätten? Haben Sie Hitchcock je mit verbrannten Öhrchen gesehen? Vor der Leinwand liegt der wahre Strand. Nicht nur in Frankreich.

2. Die verfliegende Zeit

Ein Kinobesuch ist so gut wie ein Flug in den Urlaub. Mindestens. Sie sitzen mit anderen Menschen stundenlang im selben Boot und lassen den Alltag hinter sich. Aber sie verbrauchen kein Kerosin und landen für ein paar Euro in Hollywood – oder in einer anderen Traumfabrik.

3. Und überhaupt

Kino ist so viel angenehmer als mit dem Auto im Stau zu stehen. Und so viel entspannter, als sich im heiß glühenden Zugabteil über Mettbrötchen essende Passagiere aufregen zu müssen (außerdem gibt`s weniger Anschlussfehler).

4. Die himmlische Ruhe

Kein Flip-Flop-Geklapper wie in der Mall, keine strengen Bademeister*innen wie im Freibad. Toll? Kein Sand im Schuh wie am Beach, keine Kindergeschrei wie auf dem Spielplatz. Noch besser? Beste Medizin gegen sommerlichen Freizeitstress: Mindestens einmal täglich Popcorn. Und Ruhe.

5. Die coolsten Dates

Wollen Sie bei ihrem ersten Date ins Schwitzen geraten? In der Masse untergehen? Auf keinen Fall? Dann machen Sie besser nix mit Wasser oder unter freiem Himmel. Laden Sie ihren Schwarm ins Kino ein! Wo kann man in der Hitze ungestörter kuscheln und einander mit Eiskonfekt füttern?

6. Die soziale Komponente

Schützen Sie das gesellschaftliche Klima gegen kommerziellen Wandel. Sie sind genervt von Gentrifizierung oder schwindendem Kulturangebot in ihrer Nähe? Dann seien sie kein Frosch! Unterstützen Sie Kinos, Bars und Museen in ihrer Umgebung bei jedem Wetter. Alles andere ist Quaaa(r)k!

7. Und nicht zu vergessen

Ist es nicht einfach tausendmal besser, gerade im Kino zu sitzen als zu arbeiten? Da können Ihnen die Temperaturen doch eigentlich völlig egal sein. Jetzt aber Handy aus, der Film geht gleich los…

WF

Weitere Artikel zum Thema

    Mit Mary Ellen Mark am Set von Apocalypse Now

    Zum Kinostart von Apocalypse Now - Final Cut erinnern wir an die amerikanische Fotografin Mary Ellen Mark, die die Dreharbeiten in einer Ästhetik dokumentierte, die an reale Kriegsfotografien aus der Zeit erinnert.

    Fitzcarraldo: Dschungelfantasien...

    Ein Film, viele Geschichten: Werner Herzog, Klaus Kinski, das Schiff im Dschungel und zahlreiche Mitwirkende, die zum Äußersten bereit sein mussten.

    Die Playlist danach: Fitzcarraldo

    Man kennt das: Der Film ist vorbei, die Stimmung bleibt. Genau für diese Momente hat unsere Redaktion die passenden Songs zusammengestellt. Heute brechen wir auf zum irren Trip ins Amazonasgebiet – mit Werner Herzogs Fitzcarraldo im Sinn und Klaus Kinskis Stimme im Ohr.

    Kategorien

    Arthaus Stores

    Social Media