Selma

Inhalt
weitere Infos

Sommer, 1965. Der schwarzen Bevölkerung im Süden der USA wird das ihr zustehende Wahlrecht von weißen Regierungsbeamten zumeist verweigert. Unter Führung von Martin Luther King formt sich in Selma, Alabama, Widerstand. Bald zieht er durch seine Aktionen nicht nur den Unwillen der örtlichen Polizei und des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson gerät unter Spannung, so dass bald das ganze Land in Aufruhr versetzt wird.

Unter der Regie von Ava DuVernay (Middle of Nowhere) wird in Selma ein herausragendes Schauspielensemble vereint, angeführt von David Oyelowo (The Last King of Scotland, The Butler) als Martin Luther King und Tom Wilkinson (The Full Monty, Michael Clayton) als Präsident Lyndon B. Johnson. In weiteren Rollen sind Carmen Ejogo (The Purge: Anarchy), Tim Roth (Lie to Me), Cuba Gooding Jr. (The Butler) und Oprah Winfrey zu sehen. Neben Oprah Winfrey zeichnen auch Brad Pitt, Christian Colson, Dede Gardener und Jeremy Kleiner als Produzenten verantwortlich. Selma feierte bei den 65. Internationalen Filmfestspielen 2015 in der Sektion Berlinale Special seine internationale Premiere. Bei der Oscar®-Verleihung am 22. Februar 2015 in Los Angeles war das Martin-Luther-King-Drama in der Kategorie Bester Film nominiert, John Legend und Common erhielten für „Glory“ den Oscar® für den Besten Filmsong.

Produktionsland: USA / UK
Produktionsjahr: 2014
Genre: Biografie, Drama, History
Lauflänge ca. 123 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: David Oyelowo, Tom Wilkinson, Carmen Ejogo, Oprah Winfrey, Tim Roth
Regie: Ava DuVernay
Drehbuch: Paul Webb

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD
    Selma

    Selma

    DVD im Handel und als VoD seit 02.07.15

    Extras

    Geschnittene Szenen (ca. 30 Min.); ausführliches Making of (ca. 26 Min.); "Die Entstehung von 'Selma'"; Aus dem Archiv: Die Geschichte von Selma; Musikvideo zum Oscar®-gekrönten „Glory“; Featurette über das National Voting Rights Museum and Institute; Audiokommentar mit Regisseurin Ava DuVernay und Hauptdarsteller David Oyelowo; Audiokommentar von Regisseurin Ava DuVernay, Kameramann Bradford Young und Cutter Spencer Averick; 16-seitiges Booklet; Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 2,40:1 (anamorph)
    Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch (5.1 Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 505103, EAN 4006680074801

  • Blu-ray
    Selma

    Selma

    Blu-ray

    Blu-ray im Handel und als VoD seit 02.07.15

    Extras

    Geschnittene Szenen (ca. 30 Min.); ausführliches Making of (ca. 26 Min.); "Die Entstehung von 'Selma'"; Aus dem Archiv: Die Geschichte von Selma; Musikvideo zum Oscar®-gekrönten „Glory“; Featurette über das National Voting Rights Museum and Institute; Audiokommentar mit Regisseurin Ava DuVernay und Hauptdarsteller David Oyelowo; Audiokommentar von Regisseurin Ava DuVernay, Kameramann Bradford Young und Cutter Spencer Averick; 16-seitiges Booklet; Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 2,40:1 (1080/24p Full HD)
    Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch (5.1 DTS-HD Master Audio)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 505104, EAN 4006680074818

Digital kaufen oder leihen

Trailer

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Diese fünf Filme erzählen vom wahren Leben

    Ob das Leben wirklich immer die besten Geschichten schreibt, sei mal dahingestellt, aber ein paar sehr tolle, sehr dramatische sind schon dabei. Wir stellen in unserer Themenreihe fünf Filme vor, die auf realen Begebenheiten basieren.

    Selma: Der lange Marsch für gleiche Rechte

    Ava DuVernays mitreißendes Geschichtsdrama von 2014 zeigt den Kampf Martin Luther Kings und der Bürgerrechtsbewegung gegen die "Segregation" vor über 50 Jahren. Und erscheint heute aktueller denn je.

    Was macht eigentlich... die Crew von Amores Perros?

    Für das Kernteam von Amores Perros entwickelte sich der Film nach seinen Nominierungen beim Golden Globe und bei den Oscars zu einem perfekten Karrieresprungbrett. Frei nach der beliebten Rubrik "Was macht eigentlich...?" aus dem Magazin "Stern" werfen wir einen kleinen Blick auf den weiteren Verlauf dieser Karrieren, von denen einige noch einen Weile mit Iñárritus Wegen verbunden waren.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media