Die Playlist danach (oder dabei?): Intimacy

In Patrice Chéreaus erotisch aufgeladenem Drama spielt Musik eine wichtige Rolle, immerhin ist einer der Hauptcharaktere ein gescheiterter Musiker. Wir haben uns Songs überlegt, die auch bei den Treffen von Jay und seiner Mittwochsgeliebten Claire laufen könnten.

Listen, Listen, Listen 08. Januar 2020

Es bleibt wahren Musikfans bis heute ein Rätsel, wie man bei den fürchterlichen "Kuschelrock"-Samplern auch nur ansatzweise intim werden kann. Zum Glück hat die Musikgeschichte viele bessere Songs, die sich um die Themen Sex, Liebe und Körperlichkeit drehen. Mal auf sanfte Weise, mal auf abgründige.

Zwei Pole, die man auch in Patrice Chéreaus Intimacy ausmachen kann. Der Film erzählt von Claire und Jay, die eine Affäre beginnen, die kaum Worte braucht. Sie ist eine Theaterschauspielerin, verheiratet, Mutter. Er ein Barkeeper und verhinderter Musiker, der in einer verranzten Bude haust, wo sich die beiden jeden Mittwoch treffen. Bis er mehr von ihr erfahren will und die Probleme beginnen.

Bei Jay läuft so gut wie immer Musik, und auch der offizielle Filmsoundtrack hat mit Bowie, Cave und Iggy Pop lasziv-abgründige Songs großer Künstler im Programm. Wir haben für unsere Reihe "Die Playlist danach" mal überlegt, was Jay hören würde, wenn er ein paar Sängerinnen mehr in seine Sammlung lassen würde und Stücke gesucht, die man gut nach Intimacy und während, na Sie wissen schon, hören kann ...

Filme zu diesem Thema

Weitere Artikel zum Thema

    Tom Schilling über Lara und das Streben nach Perfektion

    Jan-Ole Gerster und Tom Schilling feierten mit Oh Boy schon einen Riesenerfolg. Lara kam ebenfalls sensationell gut an – bei Kritik und Publikum. Wir haben mit Tom Schilling über seine Rolle in Gersters spannungsgeladenen Mutter-Sohn-Thriller gesprochen, der jetzt auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand erhältlich ist.

    Welche Art Filmfan sind Sie?

    Finden Sie heraus, ob Sie stilsichere/r Cineast*in, Fast-Food-Blockbuster-Konsument*in oder irgendwas dazwischen sind.

    Ein ganzer Film in einem Bild

    Spätestens mit ihrem Artwork für Léon - Der Profi hat die Künstlerin Flore Maquin unser Herz erobert. Wir sprachen mit ihr über Filme, Farben, Inspiration und die tiefe Liebe für all die starken Charaktere, die uns das Kino immer wieder schenkt.

    Kategorien

    Arthaus Stores

    Social Media