Die Hölle von Henri-Georges Clouzot

Inhalt
weitere Infos

1964 begann Regisseur Henri-Georges Clouzot („Lohn der Angst“) nach langen Vorbereitungen mit seinem ehrgeizigsten Projekt: „Die Hölle“ mit Romy Schneider und Serge Reggiani. Nach drei Wochen Drehzeit wurde die Produktion abgebrochen. Die 15 Stunden Filmmaterial verschwanden in einem französischen Filmarchiv und wurden zu einem Mythos des französischen Kinos. Bis Serge Bromberg 2005 die Filmbüchsen erstmals öffnen durfte ...

„Ein unvollendeter und unsichtbarer Film, ein rätselhaftes, unwahrscheinliches Meisterwerk. Das war wie eine Herausforderung, fast ein Spiel, und ich nahm mir an jenem Tag vor, mich auf die Suche nach den Filmbüchsen zu machen, die wir für verloren hielten. (...) Ich beschloss, die Zeugen aufzusuchen. Ich musste die Geschichte kennenlernen, um sie besser erzählen zu können. Ich wusste damals noch nicht, dass sie uns bis heute, nach drei Jahren Recherche, teilweise verborgen bleiben würde. Clouzot hatte ein seltsames Labyrinth gezeichnet, dessen Ausgang ich nicht kannte.“ Serge Bromberg Inklusive des Bonusfilms „Seine Gefangene“ – dem Nachfolgefilm und zugleich der letzten Regiearbeit von Henri-Georges Clouzot, einer 57-minütigen ergänzenden Dokumentation, einem ausführlichen Interview mit dem Regisseur, einem umfangreichen Booklet und einer Fotogalerie!

Originaltitel: L'enfer d'Henri-Georges Clouzot
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2009
Genre: Diverse
Lauflänge ca. 95 min.
FSK 16

Cast & Crew

Darsteller: Romy Schneider, Serge Reggiani, Jacques Gamblin, Bérénice Bejo
Regie: Serge Bromberg, Ruxandra Medrea

In dieser Box

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD Digipak 2er
    Die Hölle von Henri-Georges Clouzot

    Die Hölle von Henri-Georges Clouzot

    Arthaus Premium

    DVD Digipak 2er im Handel seit 15.07.10

    Extras

    „Seine Gefangene“ – der Nachfolgefilm und zugleich die letzte Regiearbeit von Henri-Georges Clouzot (1968, ca. 102 Min.); „Sie haben die Hölle gesehen“ – 57-minütige ergänzende Dokumentation; Interview mit Regisseur Serge Bromberg; umfangreiches Booklet; Fotogalerie; Trailer

    Technische Angaben

    Bild: 1,78:1 (anamorph)
    Sprachen/Ton: Französisch (Stereo Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 503119, EAN 4006680054919

    Bildergalerie

    Dazu in unserem Magazin

      Top 5: Die besten Filme über den Sommer

      Man kann drüber streiten, ob Sommerfilme besser im Winter funktionieren oder an heißen Juni-Tagen wie diesen, die Qualität unserer Top 5 ist hingegen bitte nicht anzuzweifeln.

      Top 5: Am Pool

      Exekutionen auf dem Ein-Meter-Brett, Freischwimmen zwischen Realität und Fiktion und Arschbomben mit Designersofa: Ein Kopfsprung in François Ozons Swimming Pool und weitere Dinge, die Sie zu Beginn der Freibadsaison gesehen haben sollten...

      César und Rosalie und Claude und Romy

      Claude Sautet drehte fünf Filme mit Romy Schneider und nannte sie einmal die "Synthese aller Frauen". Wer Sautets ebenso leichte wie schöne Dreiecks-Romanze César und Rosalie noch einmal schaut, weiß wie er das meinte.

      Das könnte Ihnen auch gefallen

      Arthaus Stores

      Social Media