Bild zu Einen Sommer lang

Einen Sommer lang

Cover zu Einen Sommer lang
Inhalt
weitere Infos

Die Ballettschülerin Marie lernt während der Sommerferien bei einer Bootsfahrt den jungen, schüchternen Henrik kennen. Sie verlieben sich und verbringen wundervolle Wochen zusammen, bis Henrik unter tragischen Umständen stirbt. Zehn Jahre später ist Marie eine gefeierte Primaballerina. Am Tag vor einer Premiere wird ihr ein Päckchen mit Henriks Tagebuch zugestellt. Erneut durchlebt sie den Sommer von einst, und nach einem Streit mit ihrem Freund David reist sie in das Sommerhaus, um sich ihrer wahren Gefühle klar zu werden ...

Der französische Filmemacher und Kritiker Jean-Luc Godard bezeichnete Einen Sommer lang als „einen der schönsten Filme überhaupt“.

Originaltitel: Sommarlek
Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 1951
Genre: Drama, Romance
Lauflänge ca. 93 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Maj-Britt Nilsson, Birger Malmsten, Alf Kjellin
Regie: Ingmar Bergman
Drehbuch: Ingmar Bergman, Herbert Grevenius
Kamera: Gunnar Fischer
Produktion: Allan Ekelund

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD-Cover Einen Sommer lang

    DVD
    Einen Sommer lang

    Cover zu Einen Sommer lang

    Einen Sommer lang

    DVD im Handel seit 25.09.14

    Extras

    ... aber der Film ist meine Geliebte; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 1,33:1 (4:3 Vollbild)
    Sprachen/Ton: Schwedisch, Deutsch (Mono Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 504638, EAN 4006680070155

  • DVD-Cover Ingmar Bergman Edition 3

    Ingmar Bergman Edition 3

    Zur Box

Bildergalerie

    Bild zu Arthaus+ im Juli: Internationale Sommer-Unterhaltung

    Arthaus+ im Juli: Internationale Sommer-Unterhaltung

    Farbenfrohe Bestsellerverfilmungen, Klassiker der Nouvelle Vague oder zwielichtige Machenschaften in der Welt der Politik: Der Juli bei Arthaus+ bietet für jeden Filmgeschmack die richtige Abkühlung.

    Bild zu Pssst! Das Schweigen gibt es gerade bei ARTHAUS+

    Pssst! Das Schweigen gibt es gerade bei ARTHAUS+

    "Vorwärts" schrieb von einer "zeitgemäßen Erregung", die "BILD Zeitung" witterte "Proteste, Proteste, Proteste!" und der "Stern" riet seinen Leser*innen mit kirchlichem Segen Das Schweigen von Ingmar Bergman bloß nicht anzuschauen. Das geniale, kühle Drama aus dem Jahr 1963 mit den offen gezeigten Sexzenen gibt es gerade auf unseren Kanälen von ARTHAUS+

    Bild zu Top 5: Schach für die Leinwand

    Top 5: Schach für die Leinwand

    Die Schachnovelle ist nur das jüngste Beispiel für ein Zusammentreffen zwischen dem Schachspiel und der Filmkunst. Wir schauen auf fünf Beispiele, die den Schach-Hype über Jahrzehnte am Köcheln gehalten haben.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media