Indiskret

Inhalt
weitere Infos

Während sie es auf der großen Bühne zu Ruhm gebracht hat, findet die Schauspielerin Anna Kalman (Ingrid Bergman) in der Liebe kein Glück. Als sie den attraktiven NATO-Diplomaten Philip Adams (Cary Grant) kennenlernt, scheint sich das Blatt zu wenden. Bis sich herausstellt, dass Adams verheiratet ist …

Norman Krasna, auf dessen Bühnenstück „Kind Sir“ die Inszenierung basiert, steuerte auch das Drehbuch zur Verfilmung bei. Ingrid Bergmans Ausruf „damned!“, als sie erfährt, dass ihr Geliebter bereits verheiratet ist, ging in die Filmgeschichte ein. Die beiden Hauptdarsteller wurden für ihre Darstellung in INDISKRET jeweils für den Golden Globe Award im Jahr 1959 nominiert.

Originaltitel: Indiscreet
Produktionsland: USA / UK
Produktionsjahr: 1958
Genre: Komödie, Romance
Lauflänge ca. 96 min.
FSK 6

Cast & Crew

Darsteller: Cary Grant, Ingrid Bergman
Regie: Stanley Donen ("Charade")
Drehbuch: Norman Krasna
Kamera: Freddie Young
Produktion: Stanley Donen, Cary Grant

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD
    Indiskret

    Indiskret

    Digital Remastered

    DVD im Handel seit 18.04.19

    Extras

    Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 1,78:1 anamorph
    Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch (Mono Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 506771, EAN 4006680091488

  • Blu-ray
    Indiskret

    Indiskret

    Blu-ray

    Blu-ray im Handel seit 18.04.19

    Extras

    Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 1:1,78 (1080/24p Full HD)
    Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch (Mono DTS-HD Master Audio)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 506770, EAN 4006680091471

    Digital kaufen oder leihen

    Bildergalerie

    Dazu in unserem Magazin

      Der kleine ARTHAUS-Guide: Orte zum Stöbern

      In 25 Jahren ARTHAUS sind einige Filme zusammengekommen. Und es gibt Inseln, auf denen Sie viele davon versammelt finden. Hier verraten wir, wo man in Berlin, Köln und Hamburg in unserem Programm stöbern kann – so wie einst in der Videothek ihres Vertrauens.

      Eine Ode an das Gelaber der 90er

      Kevin Smith, Quentin Tarantino, Richard Linklater und Paul Auster (mit Wayne Wang) ertränkten unsere Jugend in wundervollen, nerdigen, dämlichen, intelligenten, versauten, deepen Wortfluten. Eine Erinnerung.

      Die Playlist danach: Tarantino

      Man kennt das: Der Film ist vorbei, die Stimmung bleibt. Genau für diese Momente hat unsere Redaktion die passenden Songs zusammengestellt. Diesmal spielbar nach Once Upon A Time In Hollywood und jedem anderen Tarantino-Film…

      Das könnte Ihnen auch gefallen

      Arthaus Stores

      Social Media