Bild zu Angst essen Seele auf

Angst essen Seele auf

Cover zu Angst essen Seele auf
Inhalt
weitere Infos

Emmi ist um die 60, Witwe und verdient ihr Geld als Putzfrau. Ihr eintöniger Alltag endet abrupt, als sie sich in den 20 Jahre jüngeren marokkanischen Gastarbeiter Ali verliebt. Ihre Heirat wird zum Skandal und das Paar bekommt die Ablehnung seiner Umwelt in voller Härte zu spüren: Emmis erwachsene Kinder schämen sich ihrer Mutter, die Nachbarn tuscheln, die Arbeitskollegen verachten sie und der Kolonialwarenhändler weist Emmi sogar aus dem Laden. Doch die junge Ehe wird nicht nur von außen bedroht. Die innere Krise wird deutlich, als Ali ein Verhältnis mit einer Kellnerin beginnt...

Das berührende Drama über Vorurteile und bürgerliche Moralvorstellungen gehört zu Fassbinders bekanntesten und eindringlichsten Filmen und wurde mit dem Kritikerpreis bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet. Brigitte Mira erhielt für ihre darstellerische Leistung den Deutschen Filmpreis in Gold.

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1974
Genre: Drama
Lauflänge ca. 89 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Brigitte Mira, El Hedi Ben Salem, Barbara Valentin, Rainer Werner Fassbinder, Karl Scheydt, Walter Sedlmayr
Regie: Rainer Werner Fassbinder
Drehbuch: Rainer Werner Fassbinder
Kamera: Jürgen Jürges
Produktion: Rainer Werner Fassbinder

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD-Cover Angst essen Seele auf

    DVD
    Angst essen Seele auf

    Cover zu Angst essen Seele auf

    Angst essen Seele auf

    Digital Remastered

    DVD im Handel seit 22.06.17

    Extras

    Diskussion mit den Darstellern, Liedvortrag von Brigitte Mira, Statement von Liselotte Eder, „Alle Türken heißen Ali“, Gespräch mit Todd Haynes, Biografie Rainer Werner Fassbinder, Fotogalerie, Trailer, Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 1,33:1 (4:3 Vollbild)
    Sprachen/Ton: Deutsch, (Mono Dolby Digital)

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 506174, EAN 4006680085517

  • Blu-ray-Cover Angst essen Seele auf

    Blu-ray
    Angst essen Seele auf

    Cover zu Angst essen Seele auf

    Angst essen Seele auf

    Blu-ray

    Blu-ray im Handel seit 20.11.14

    Extras

    Diskussion mit den Darstellern; Statement von Liselotte Eder; Todd Haynes über Fassbinder und das Melodram; Alle Türken heißen Ali; Liedvortrag von Brigitte Mira; Fotogalerie; Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 1,33:1 1080/24p Full HD
    Sprachen/Ton: Deutsch (Mono DTS-HD Master Audio)

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 504825, EAN 4006680072029

  • DVD-Cover Angst essen Seele auf


    Angst essen Seele auf

    Cover zu Angst essen Seele auf

    Angst essen Seele auf

    Extras

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. , EAN

  • Blu-ray-Cover Best of Rainer Werner Fassbinder

    Best of Rainer Werner Fassbinder

    Zur Box
  • DVD-Cover Best of Rainer Werner Fassbinder

    Best of Rainer Werner Fassbinder

    Zur Box
  • DVD-Cover Rainer Werner Fassbinder

    Rainer Werner Fassbinder

    Zur Box

Digital kaufen oder leihen

ARTHAUS+

Trailer

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Bildergalerie

    Bild zu Total Recall: Ziemlich cooler Mindfuck

    Total Recall: Ziemlich cooler Mindfuck

    Das waren die Neunziger: Irgendwas zwischen Paul Verhoevens kongenialer Philip K. Dick-Verfilmung mit Arnold Schwarzenegger und dem Eintauchen in die Matrix. Am 1. März läuft der moderne Sci-Fi-Klassiker Total Recall in der Reihe Best Of Cinema.

    Bild zu Margarethe von Trotta: Die Vorkämpferin

    Margarethe von Trotta: Die Vorkämpferin

    Die Schauspielerin und Filmemacherin feiert am 21. Februar 2022 ihren 80. Geburtstag. Wir gratulieren mit einer neuen Edition, die sechs ihrer Filme enthält – von Die verlorene Ehre der Katharina Blum über Die bleierne Zeit bis Rosa Luxemburg.

    Bild zu ARTHAUS+ hat sie noch: Die bitteren Tränen der Petra von Kant

    ARTHAUS+ hat sie noch: Die bitteren Tränen der Petra von Kant

    Vor kurzem eröffnete der Film Peter von Kant des französischen Regisseurs François Ozon die Berlinale. Der Film ist eine "freie Interpretation" von Die bitteren Tränen der Petra von Kant und eine Hommage an dessen Regisseur Rainer Werner Fassbinder. Wer das Original noch einmal schauen will, wird auf unseren ARTHAUS+ Channels fündig.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media