Bild zu Womit hab ich das verdient?

Womit hab' ich das verdient?

Cover zu Womit hab ich das verdient?
Inhalt
weitere Infos

Wenn Gloria von diversen Putzjobs in ihre winzige Wohnung am hässlichen Stadtrand Madrids zurückkehrt, wartet auch dort ein Haufen Arbeit auf sie: kochen, putzen, waschen, bügeln, tagaus, tagein. Und das Geld ist auch immer knapp. Freuden gibt es in Glorias Alltag keine, denn ihre Familie gibt dafür wenig Anlass: Ehemann Antonio hockt nur biertrinkend vor der Glotze, mosert übers Essen und fordert hin und wieder einen lustlosen Quickie ein. Der ältere Sohn Toni verdient sein Geld als Drogendealer. Sein kleiner Bruder Miguel ist ein frühreifer Homosexueller, der die Väter seiner Schulkameraden verführt. Und die ebenso schrullige wie geizige Schwiegermutter will nur wieder in ihr kleines Dorf zurück. Allein Cristal, die freundliche Prostituierte von nebenan, hat manchmal ein freundliches Wort übrig. Als der tablettensüchtigen Gloria eines Tages die Nervennahrung ausgeht, ist die Katastrophe vorprogrammiert.

Womit hab’ ich das verdient? ist Almodóvars vierter Spielfilm und der erste, der es in die US-Kinos geschafft hat. Die schwarze Komödie mit starken melodramatischen Einschlägen ist Almodóvars Hommage an den italienischen Neorealismus und geizt wie viele seiner anderen Werke nicht mit absurden Handlungsentwicklungen und wunderschönem Setdesign.

Originaltitel: ¿Qué he hecho yo para merecer esto?
Produktionsland: Spanien
Produktionsjahr: 1984
Genre: Drama, Komödie

Cast & Crew

Darsteller: Carmen Maura, Ángel de Andrés López, Verónica Forqué, Gonzalo Suárez
Regie: Pedro Almodóvar
Drehbuch: Pedro Almodóvar

DVD oder Blu-ray kaufen

  • Cover Womit hab ich das verdient?


    Womit hab' ich das verdient?

    Cover zu Womit hab ich das verdient?

    Womit hab' ich das verdient?

    Extras

    Technische Angaben

    Sprachen/Ton: Deutsch, Spanisch
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. , EAN 4006680

Bildergalerie

    Bild zu ARTHAUS+ im August: Brandaktuelle Dramen

    ARTHAUS+ im August: Brandaktuelle Dramen

    Seiner Internationalität treu bleibend, bietet unser Streaming Channel im Sommer-Monat August jede Menge Geschichten über Ungerechtigkeit, wandelnde Kulturen und politische Auseinandersetzungen.

    Bild zu Nervenzusammenbrüche auf Kika: Der frühe Pedro Almodóvar bei ARTHAUS+

    Nervenzusammenbrüche auf Kika: Der frühe Pedro Almodóvar bei ARTHAUS+

    Auf unseren Kanälen von ARTHAUS+ auf Apple TV und Amazon gibt es seit diesem Monat einige der früheren Filme von Pedro Almodóvar: wundervolle, poetische, schrille, bunte, skandalöse, abgründige, erotisch aufgeheizte Geschichten, die uns auch heute noch eine große Freude bereiten.

    Bild zu Arthaus+ im Juli: Internationale Sommer-Unterhaltung

    Arthaus+ im Juli: Internationale Sommer-Unterhaltung

    Farbenfrohe Bestsellerverfilmungen, Klassiker der Nouvelle Vague oder zwielichtige Machenschaften in der Welt der Politik: Der Juli bei Arthaus+ bietet für jeden Filmgeschmack die richtige Abkühlung.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media