Bild zu Am Ende der Gewalt

Am Ende der Gewalt

Cover zu Am Ende der Gewalt
Inhalt
weitere Infos

Mike Max produziert in Hollywood spektakuläre Actionthriller. Als Opfer einer Entführung wird sein Leben plötzlich selbst zum Thriller. Die Polizei findet die Kidnapper kurze Zeit später tot auf, Max ist jedoch verschwunden. Der ehemalige NASA-Wissenschaftler Ray Bering hat den Tathergang zufällig beobachtet, doch sein streng geheimer Job verbietet ihm, der Polizei zu helfen. Und welche Rolle spielt die Frau von Max, die durch seine Abwesenheit regelrecht aufzublühen scheint?

Der mit Andie MacDowell, Bill Pullman und Gabriel Byrne topbesetzte Thriller von Wim Wenders über Gewalt und die Kontrolle der Medien wurde zum 50. Jubiläum der Filmfestspiele Cannes als Wettbewerbsbeitrag uraufgeführt und erhielt den Deutschen Filmpreis für die Beste Regie.

Originaltitel: The End of Violence
Produktionsland: Deutschland / Frankreich / USA
Produktionsjahr: 1997
Genre: Thriller, Drama
Lauflänge ca. 118 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Bill Pullman, Andie MacDowell, Gabriel Byrne, Loren Dean
Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Nicholas Klein
Kamera: Pascal Rabaud
Produktion: Nicholas Klein, Deepak Nayar, Wim Wenders

Digital kaufen oder leihen

ARTHAUS+

Trailer

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Bildergalerie

    Bild zu ARTHAUS+: Yes, we Cannes!

    ARTHAUS+: Yes, we Cannes!

    Um nicht zu sagen: Wer Cannes, der Cannes! Wir haben zu Ehren des gerade laufenden Festivals mal im ARTHAUS+-Oeuvre gestöbert und fünf ungewöhnliche Filme ausgewählt, die in Cannes Eindruck hinterlassen haben – mal mit Preisen, mal mit Ohnmachtsanfällen.

    Bild zu R.I.P. William Hurt: Der Mann mit dem gewissen Etwas

    R.I.P. William Hurt: Der Mann mit dem gewissen Etwas

    Am Sonntag, den 13. März 2022 ist der Schauspieler William Hurt gestorben. Wir erinnern uns an großartige Rollen wie im Thriller Gorky Park oder in Bis ans Ende der Welt von Wim Wenders.

    Bild zu Zum 69. Geburtstag von Jim Jarmusch – ein Interview mit Stranger Than Paradise-Produzent Otto Grokenberger

    Zum 69. Geburtstag von Jim Jarmusch – ein Interview mit Stranger Than Paradise-Produzent Otto Grokenberger

    Jim Jarmusch feiert am 22. Januar seinen 69. Geburtstag. Der Regisseur hat das American Independent Cinema maßgeblich geprägt und hat schon 1984 mit Stranger Than Paradise Cannes erobert. Unsere Autorin Helena Elverfeldt hat den Executive Producer seiner ersten Schwarz-weiß Filme – Otto Grokenberger – gefragt, wie er die wilden 80er Jahre mit Jim Jarmusch erlebt hat.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media