Am Ende der Gewalt

Inhalt
weitere Infos

Mike Max produziert in Hollywood spektakuläre Actionthriller. Als Opfer einer Entführung wird sein Leben plötzlich selbst zum Thriller. Die Polizei findet die Kidnapper kurze Zeit später tot auf, Max ist jedoch verschwunden. Der ehemalige NASA-Wissenschaftler Ray Bering hat den Tathergang zufällig beobachtet, doch sein streng geheimer Job verbietet ihm, der Polizei zu helfen. Und welche Rolle spielt die Frau von Max, die durch seine Abwesenheit regelrecht aufzublühen scheint?

Der mit Andie MacDowell, Bill Pullman und Gabriel Byrne topbesetzte Thriller von Wim Wenders über Gewalt und die Kontrolle der Medien wurde zum 50. Jubiläum der Filmfestspiele Cannes als Wettbewerbsbeitrag uraufgeführt und erhielt den Deutschen Filmpreis für die Beste Regie.

Originaltitel: The End of Violence
Produktionsland: Deutschland / Frankreich / USA
Produktionsjahr: 1997
Genre: Thriller, Drama
Lauflänge ca. 118 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Bill Pullman, Andie MacDowell, Gabriel Byrne, Loren Dean
Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Nicholas Klein
Kamera: Pascal Rabaud
Produktion: Nicholas Klein, Deepak Nayar, Wim Wenders

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD
    Am Ende der Gewalt

    Am Ende der Gewalt

    DVD im Handel seit 19.07.12

    Extras

    Interview mit Wim Wenders; Featurette; Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 2,35:1 (anamorph)
    Sprachen/Ton: Deutsch (5.1 Dolby Digital), Englisch (5.1 Dolby Digital, Stereo Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 503959, EAN 4006680063355

Digital kaufen oder leihen

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Wim Wenders: Portugiesische Momente

    Wim Wenders’ Lisbon Story und Der Stand der Dinge gehören zusammen. Beide handeln von zerrissenen Figuren und der Zusammensetzung von Filmen – und sie zeigen die wundervollen Eigenheiten Portugals.

    Unterwegs im Lockdown: Das ARTHAUS-Reisebüro

    Und noch eine Einladung zur Weltflucht: Berlin, Rom, Barcelona, Paris, Los Angeles, Havanna oder Lissabon. Wohin möchten Sie gerne? Mit Wenders, Chazelle, Klapisch oder Fellini ist man ganz schnell da…

    Working Class Hero: Filme für den Tag der Arbeit

    Von Rosa Luxemburg, über den Fließbandarbeiter Chaplin, bis zum kubanischen Landarbeiter und der viel zitierten Feststellung: "Acht Stunden sind kein Tag." Wir haben passend zum ersten Mai die Filme rausgesucht, die das Leid, das Leben, die Liebe und die Musik der arbeitenden Bevölkerung in den Mittelpunkt stellen.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media