Die Liebe am Nachmittag

Inhalt
weitere Infos

Eigentlich ist Frédéric glücklich verheiratet. Seine Frau Hélène erwartet ihr zweites Kind, und auch wenn er hin und wieder von anderen Frauen träumt, glaubt er fest an seine Ehe. Dann jedoch erscheint völlig unerwartet eine alte Bekannte (Chloé) auf der Suche nach einem Job in seinem Büro. Chloé lebt in den Tag und genießt ihre Freiheit. Wider Willen verwickelt sich Frédéric in eine Affäre und stürzt in eine tiefe Sinnkrise: Plötzlich erscheint ihm seine perfekte Ehe immer fragwürdiger...

Rohmers geistreiche Auseinandersetzung mit den Grundfragen von Liebe und Sexualität ist der sechste und gleichzeitig letzte Teil seines Filmzyklus’ Moralische Erzählungen.

Originaltitel: L’ amour, l’ après-midi
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1972
Genre: Drama, Romance
Lauflänge ca. 93 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Bernard Verley, Zouzou, Francoise Verley, Daniel Ceccaldi
Regie: Eric Rohmer
Drehbuch: Eric Rohmer
Kamera: Nestor Almendros
Produktion: Pierre Cottrell, Barbet Schroeder

DVD oder Blu-ray kaufen

  • Eric Rohmer - Moralische Erzählungen

    Zur Box

Digital kaufen oder leihen

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Video: Auf einen Plausch mit Jean-Luc Godard

    In einer Masterclass für die französische Universität ECAL (École cantonale d'art de Lausanne) sprach Jean-Luc Godard gut 90 Minuten über die Nouvelle Vague, das Filmemachen und Kollegen wie Jacques Rivette oder Éric Rohmer. Hier gibt's das komplette Video mit englischen Untertiteln.

    Feriengrüße von Pauline und Delphine: Die Drehorte des Éric Rohmer

    Fühlt sich ein klein wenig an wie die Ferien, die man gerade noch nicht wieder haben darf: In Éric Rohmers Filmen mäandern die Gespräche über die Liebe und das Leben vor sich hin, während malerische Strände und Landschaften vorbeiziehen.

    Zum 100. Geburtstag: 100 Gründe für Éric Rohmer

    Am 21. März wäre Jean-Marie Maurice Schérer, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Éric Rohmer, 100 Jahre alt geworden. Grund genug, sich nochmal in Erinnerung zu rufen, warum sein Werk noch immer existenziell wichtig, wunderschön und stilprägend ist.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media