Maria und Joseph

Inhalt
weitere Infos

Maria, die Tochter eines Tankstellenpächters, liebt ihren Freund Joseph, lehnt jedoch körperliche Liebe ab. Da eröffnet ihr eines Tages ein rätselhafter Fremder, dass sie schwanger sei und ein Kind gebären werde. Maria ist fassungslos. Als sie Joseph davon erzählt, ist er weder willens noch fähig, das Unbegreifliche zu akzeptieren. Auch Maria fällt es sehr schwer zu verstehen, dass etwas auf unerklärliche Weise von ihr Besitz ergriffen hat.

Godard transportiert die biblische Geschichte der „unbefleckten Empfängnis“ Marias in die heutige Zeit. Mit diesem Werk provozierte er seinerzeit einen Skandal. Der Film ist zwar eigenwillig, aber nicht blasphemisch. So entwickelt er aus der Story eine ebenso persönliche wie provozierende Auseinandersetzung mit den Fragen des menschlichen Seins. Auf verschiedenen, kunstvoll miteinander verwobenen Handlungsebenen und vor dem Hintergrund der modernen Welt verweist der Film auf Fragen der Dualität von Körper und Geist, Individuum und Gott, Naturwissenschaft und Mystik.

Originaltitel: Je vous salue Marie
Produktionsland: Frankreich / Schweiz / UK
Produktionsjahr: 1985
Genre: Drama
Lauflänge ca. 103 min.
FSK 16

Cast & Crew

Darsteller: Myriem Roussel, Thierry Rode, Philippe Lacoste
Regie: Jean-Luc Godard, Anne-Marie Miéville
Drehbuch: Jean-Luc Godard, Anne-Marie Miéville
Kamera: Jean-Bernard Menoud
Produktion: Jean-Luc Godard

DVD oder Blu-ray kaufen

  • DVD
    Maria und Joseph

    Maria und Joseph

    DVD im Handel seit 20.06.13

    Extras

    Trailer; Wendecover

    Technische Angaben

    Bild: 1,33:1 (4:3 Vollbild)
    Sprachen/Ton: Deutsch, Französisch (Mono Dolby Digital)
    Untertitel: Deutsch

    Angaben zum Vertrieb

    Bst.-Nr. 504313, EAN 4006680066899

  • Best of Jean-Luc Godard

    Zur Box
  • Jean-Luc Godard Edition 3

    Zur Box

Digital kaufen oder leihen

Trailer

Video kann aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht gezeigt werden.

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Top 5: Coming of Age

    Schon seltsam: Mit 14 will man nix wie raus aus der Jugend und kaum ist sie vorbei, verbringt man den Rest des Lebens damit sich zurückzusehnen. Was dabei hilft? Diese "Coming of Age"-Filme in unserem Repertoire.

    Michel Piccoli: Mit den Waffen eines Mannes

    Am 12. Mai 2020 ist der große französische Charakterdarsteller verstorben. Eine Würdigung.

    Video: Auf einen Plausch mit Jean-Luc Godard

    In einer Masterclass für die französische Universität ECAL (École cantonale d'art de Lausanne) sprach Jean-Luc Godard gut 90 Minuten über die Nouvelle Vague, das Filmemachen und Kollegen wie Jacques Rivette oder Éric Rohmer. Hier gibt's das komplette Video mit englischen Untertiteln.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media