Eine verheiratete Frau

Inhalt
weitere Infos

24 Stunden aus dem Leben einer Frau. Charlotte ist 27, Redakteurin einer Frauenzeitschrift, zum zweiten Mal verheiratet, lebt mit Sohn aus erster Ehe. Sie ist mit ihrem Geliebten, einem Schauspieler, zusammen, holt den Gatten, einen Piloten, vom Flughafen ab, verbringt mit ihm und einem Journalisten den Abend. Später erfährt sie, dass sie schwanger ist, weiß aber nicht von wem.

„In diesen ‚Fragmenten eines 1964 gedrehten Films‘ Godards geht es darum, die Welt im Sinn der Semiotik als Sprache bewusst zu machen, als ein Zeichensystem, das es zu entschlüsseln gilt. Bilder, Wörter, Musik und Geräusche werden scheinbar willkürlich kombiniert, verweisen aber auf die im Alltag kaum bewusst wahrnehmbaren Manipulationen, die menschliches Verhalten steuern.“ film-Dienst.

Originaltitel: Une femme mariée: Suite de fragments d'un film tourné en 1964
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1964
Genre: Drama, Romance
Lauflänge ca. 91 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Macha Meril, Philippe Leroy, Bernard Noël
Regie: Jean-Luc Godard
Drehbuch: Jean-Luc Godard
Kamera: Raoul Coutard

DVD oder Blu-ray kaufen

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Top 5: Coming of Age

    Schon seltsam: Mit 14 will man nix wie raus aus der Jugend und kaum ist sie vorbei, verbringt man den Rest des Lebens damit sich zurückzusehnen. Was dabei hilft? Diese "Coming of Age"-Filme in unserem Repertoire.

    Michel Piccoli: Mit den Waffen eines Mannes

    Am 12. Mai 2020 ist der große französische Charakterdarsteller verstorben. Eine Würdigung.

    Video: Auf einen Plausch mit Jean-Luc Godard

    In einer Masterclass für die französische Universität ECAL (École cantonale d'art de Lausanne) sprach Jean-Luc Godard gut 90 Minuten über die Nouvelle Vague, das Filmemachen und Kollegen wie Jacques Rivette oder Éric Rohmer. Hier gibt's das komplette Video mit englischen Untertiteln.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media