Der kleine Soldat

Inhalt
weitere Infos

Der französische Fotograf Bruno Forestier desertiert während des Algerienkrieges in die Schweiz. Als Mitglied der rechtsextremen französischen OAS soll er einen Radiojournalisten ermorden, der die algerische Unabhängigkeitsbewegung unterstützt. Als er sich in die hübsche Veronica verliebt und bei der Ausführung des Attentats zögert, gerät er unter Druck. Doch für einen Rückzieher ist er schon zu tief zwischen die Fronten geraten.

Godards zweiter Langspielfilm sorgte in Frankreich für großes politisches Aufsehen und wurde anfänglich mit einem Aufführungsverbot belegt. Obwohl Godard stets beteuerte, weder für die eine oder andere Seite Partei zu ergreifen, kam der Film erst 1963 in die Kinos. Bei den Dreharbeiten lernte sich das spätere Traumpaar der Nouvelle Vague Jean-Luc Godard und Anna Karina kennen und lieben.

Originaltitel: Le Petit Soldat
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1960
Genre: Drama
Lauflänge ca. 84 min.
FSK 12

Cast & Crew

Darsteller: Michel Subor, Anna Karina, Henri-Jacques Huet
Regie: Jean-Luc Godard
Drehbuch: Jean-Luc Godard
Kamera: Raoul Coutard
Produktion: Georges de Beauregard

DVD oder Blu-ray kaufen

Bildergalerie

Dazu in unserem Magazin

    Top 5: Coming of Age

    Schon seltsam: Mit 14 will man nix wie raus aus der Jugend und kaum ist sie vorbei, verbringt man den Rest des Lebens damit sich zurückzusehnen. Was dabei hilft? Diese "Coming of Age"-Filme in unserem Repertoire.

    Michel Piccoli: Mit den Waffen eines Mannes

    Am 12. Mai 2020 ist der große französische Charakterdarsteller verstorben. Eine Würdigung.

    Video: Auf einen Plausch mit Jean-Luc Godard

    In einer Masterclass für die französische Universität ECAL (École cantonale d'art de Lausanne) sprach Jean-Luc Godard gut 90 Minuten über die Nouvelle Vague, das Filmemachen und Kollegen wie Jacques Rivette oder Éric Rohmer. Hier gibt's das komplette Video mit englischen Untertiteln.

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Arthaus Stores

    Social Media