Detailsuche

Bild zu ARTHAUS+ im August: Brandaktuelle Dramen

ARTHAUS+ im August: Brandaktuelle Dramen

Seiner Internationalität treu bleibend, bietet unser Streaming Channel im Sommer-Monat August jede Menge Geschichten über Ungerechtigkeit, wandelnde Kulturen und politische Auseinandersetzungen.

News/Monatsvorschau AH+ 29. Juli 2022

Filme haben die Macht zu begeistern, zu entsetzen und zu emotionalisieren, manche von ihnen treffen bereits bei ihrer Erstveröffentlichung den Zahn der Zeit und andere werden erst mit zunehmendem Alter vom gesellschaftlichen Status Quo eingeholt. Zahlreiche Titel, die Arthaus+ im August bereichern, haben an Relevanz kaum verloren und regen auch heute noch zum Nachdenken und Mitfühlen an.

Starke Frauen in schweren Zeiten

Die Filmgeschichte tat sich oft schwer damit, komplexen Frauenfiguren gerecht zu werden, doch bereits 1928 – zu einer Zeit, als sich das filmische Erzählen noch in einem starken Wandel befand – erstrahlte Die Passion der Jungfrau von Orléans über die französische Nationalheldin Jeanne d’Arc als Paradebeispiel für starke feminine Protagonistinnen und den damals leider aussichtslosen Kampf gegen misogyne Strukturen. Einem ähnlich tragischen Schicksal versucht auch die von Nastassja Kinski großartig verkörperte Tess im gleichnamigen Drama zu entgehen, wird jedoch nicht selten Opfer männlicher Übergriffigkeit. Von sexuellen Zwängen zu sexueller Entfaltung entwickelt sich hingegen die Beziehung von Holly Hunters stummer Ada McGrath und Harvey Keitels simplen George Baines im Oscar-prämierten Jane Campion Film Das Piano. Oscar-nominiert war auch Imelda Staunton für ihre beeindruckende Performance als Vera Drake. Die fürsorgliche Hausfrau verdingt sich nämlich nicht nur mit gelegentlichen Putzjobs, sondern hilft auch verzweifelten Frauen mit kostenlosen Abtreibungen aus. Diese Selbstlosigkeit hat sie mit der früheren britischen Königin gemeinsam, die in Elizabeth - Das goldene Königreich weniger für ihren eigenen Machterhalt als viel mehr für das Wohl des ganzen Volkes das eiserne Schwert in die Hand nimmt.

Hausfrau, Pflegerin und Helferin im Verborgenen: Vera Drake setzt sich ununterbrochen für das Wohl ihrer Mitmenschen ein © Stdudiocanal GmbH / Simon Mein

Hausfrau, Pflegerin und Helferin im Verborgenen: Vera Drake setzt sich ununterbrochen für das Wohl ihrer Mitmenschen ein © Stdudiocanal GmbH / Simon Mein

Politische Tragödien

Leider haben nicht nur Heldenmut und Tapferkeit, sondern auch Gräuel die Kraft, Generationen nachzuwirken. Und so ist es nicht verwunderlich, dass das Schicksal vom jungen Ernst Lossa und seiner Gefangenschaft im Euthanasieprogramm der Nazis, dargestellt in der Romanverfilmung Nebel im August, bis heute noch viele Menschen zutiefst berührt und bedrückt. Die fatalen Folgen ideologischer Gewalt sind auch in Alan Parkers Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses omnipräsent. In dem hier beleuchteten Kriminalfall dreht sich alles um den scheinbar rassistisch motivierten Mord an drei jungen Männern und einer Gemeinde, die alles dafür tut, diese Schreckenstat unter den Tisch zu kehren. Trotz des großen ideologischen Konfliktes finden in Der kleine Soldat zwei Liebende aus unterschiedlichen politischen Fraktionen zueinander. Bruno gehört während des Algerienkrieges der rechts-orientierten Terrororganisation OAS an und Veronika der bewaffneten Linkspartei FLN – beiden wird vorgeworfen, mit der gegnerischen Seite zu sympathisieren, was sie in eine äußerst prekäre Lage bringt.

Eine Freundschaft als einziger Lichtblick: Ernst und Landl versuchen gemeinsam aus der Anstalt Sargau zu fliehen. © Studiocanal GmbH / Bernd Spauke

Eine Freundschaft als einziger Lichtblick: Ernst und Landl versuchen gemeinsam aus der Anstalt Sargau zu fliehen. © Studiocanal GmbH / Bernd Spauke

Eine bunte Mischung

Wem das aktuelle Zeitgeschehen schon genug Brisanz bietet, der hat natürlich auch weniger schwer zu verdauende Filmperlen zur Auswahl. Arsene Lupin, der Millionendieb lädt beispielsweise dazu ein, den vor allem durch die Netflix-Serie bekanntgewordenen Meisterdieb bei seinen genialen Raubzügen zu beobachten. Weniger geistreich, aber umso witziger ist Louis de Funès in der Kultkomödie Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe über zwei Farmer, die von Kohl-liebenden Aliens behelligt werden. Fans von Pedro Almodóvar dürften melodramatisch mit Offenes Geheimnis von Cannes-Dauergast Asghar Farhadi auf ihre Kosten kommen. Religiöse Ursprünge ergründet derweil Bernardo Bertolucci mit Keanu Reeves in Little Buddha und muss sich an Opulenz und Szenenbildern gemessen, auch nicht vor John Hustons Hollywood-Remake Moulin Rouge verstecken.

Thriller-Drama voller Mysterien: Laura und Paco verbindet mehr als nur eine Jugendliebe. © Studiocanal GmbH

Thriller-Drama voller Mysterien: Laura und Paco verbindet mehr als nur eine Jugendliebe. © Studiocanal GmbH

Alle Neuzugänge, sowie viele weitere Meisterwerke der Filmgeschichte gibt es auf unseren Kanälen von ARTHAUS+. Hier gibt es alle Informationen zu ARTHAUS+ auf Apple TV und hier geht's zum Channel bei Amazon.

Tags

Dazu in unserem Magazin

Arthaus Stores

Social Media