Bild zu Der ARTHAUS Gift Guide zum Fest der Filmliebe

Der ARTHAUS Gift Guide zum Fest der Filmliebe

Auch ohne Shoppingbummel in der Menge oder gemeinsame Feier kann man den Filmfans unter den Liebsten zu Weihnachten eine Freude bereiten: 10 Tipps für cinephile Online-Geschenke von Herzen – und der Link zu unserem Geschenkefinder.

16. Dezember 2020

01. Cinephile – A Card Game

Dieses hübsche Spiel möchte man nach dem Entfernen des Geschenkpapiers gleich auf dem Gabentisch ausbreiten. Dort könnte das 150-teilige Karten-Set bleiben, würde es nicht sofort dazu verlocken, das eigene Filmwissen im Wettbewerb mit den Liebsten zu beweisen. Ein unterhaltsamer Zeitvertreib also, auch im kleinsten Lockdown-X-Mas-Kreis – oder einfach ein toller Hingucker. Die Illustrationen von Steve Isaasc bringen uns die großen Hollywood-Stars als kleine Gemälde ins Wohnzimmer, Filmnerd Cory Everett hat sich die passenden Regeln ausgedacht, damit wir nicht wieder "Mensch ärgere Dich nicht" spielen müssen. Für Spaß unterm Baum, auch ohne Full House.

Mehr als ein Kartenspiel © Cinephile – A Card Game

Mehr als ein Kartenspiel © Cinephile – A Card Game

02. Außer Atem / Limited Vinyl Edition / 4 K Ultra HD-Edition

Die Box zum Klassiker wird bald selbst ein Klassiker sein. Es lohnt sich also, schnell zuzugreifen. Was steckt alles drin? Das Featurette Immer noch nicht Außer Atem, Jean-Luc Godard im Gespräch mit Mike Hodges in einer Folge der britischen Kultursendung »Tempo« von 1965, eine Einführung durch Godard-Experte Colin MacCabe, ein Interview mit »Dazed & Confused«-Herausgeber Jefferson Hack sowie die tolle Doku Zimmer 12, Hôtel de Suède.. Plus: Ein neues Poster, schicke Postkarten mit Motiven aus dem Film sowie der Soundtrack des Jazz-Pianisten Martial Solal auf einem Vinyl-Album. Das perfekte Geschenk für Fans von Jean Seberg, Fans von Jean-Paul Belmondo, Fans von Jean-Luc-Godard, Fans der Nouvelle Vague…

Mehr als ein Film © Studiocanal

Mehr als ein Film © Studiocanal

03. Eat What You Watch – A Cookbook For Movie Lovers

Die wahre Filmliebe geht ein Stückweit durch den Magen – und damit ist jetzt nicht der klassische Verzehr von süßem oder salzigem Popcorn aus Eimern gemeint und auch nicht der von karamellisiertem aus dem Hipster-Shop. Wenn in einem Film gegessen wird, dann verfolgt uns so eine Szene manchmal ein Leben lang, und immer wieder knurrt der Magen dazu. Wer schon mal plötzlich Lust auf das Haselnuss-Eis aus Ein Herz und eine Krone oder den Blueberry Pie aus Stand By Me hatte, weiß bescheid. Die dazugehörigen Rezepte und noch einige kulinarische Köstlichkeiten lassen sich dank des Kochbuchs von Andrew Rea nun endlich orginalgetreu zuhause zubereiten.

Mehr als ein Blueberry Pie

Mehr als ein Blueberry Pie

04. John Williams In Vienna

Mit dem Reisen ist es so eine Sache dieses Jahr – und mit dem Feiern ebenso. Aber Schwelgen ist jederzeit erlaubt, und wenn der große John Williams in einem Konzert mit einem der bedeutendsten Orchester der Welt seine Klassiker zum Besten gibt, tauchen wir mit geschlossenen Augenganz automatisch in die Filmwelten ein, aus denen sie einerseits stammen und denen sie andererseits unsterblichen Charakter verliehen haben: Star Wars, Jäger des verlorenen Schatzes, Jurassic Park, E.T. – Der Außerirdische. Für so viele Filmliebhaber*innen sind Erinnerungen von Proustschen Dimensionen mit den Melodien des mittlerweile 88-jährigen Komponisten verknüpft – etwa an den ersten Kuss im Kino –, und man hört den Philharmonikern an, dass selbst sie mit Gänsehaut spielen. Süßer der "Imperial March" nie klang…

Mehr als ein Konzert © Universal Music

Mehr als ein Konzert © Universal Music

05. ARTHAUS Regisseur-Editionen

Wer unsere Sammlung von zehn meist weltbekannten aber teils auch etwas stilleren Chaplin-Meisterwerken verschenkt, kann gar nichts falsch machen. Sämtliche Filme sind nicht nur genial gefilmt und gespielt, also cineastisch wertvoll – sie verströmen menschliche Wärme, die gerade in Zeiten der Covid-19-Pandemie arg vonnöten ist. Aber auch die übrigen Regisseur-Editionen, die wir über die Jahre zusammengestellt haben, möchten wir zum Fest allen ans Herz legen, die sich von der Nachhaltigkeit der jeweiligen Handschrift großer Filmkünstler überzeugen möchten. Wenders, Fellini, Tati, Bergman, Schlöndorff, Aronofsky, Godard, Fassbinder, Jarmusch, Lynch… – die Liste der Genies, deren Ouevres sich zwar in Boxen kompilieren aber nicht in Schubladen stecken lassen, ist lang. Am besten bestellen Sie gleich ein neues Regal dazu. Das nächste Weihnachten kommt bestimmt.

Mehr als ein Regsseur © Studiocanal

Mehr als ein Regsseur © Studiocanal

06. Accidentally Wes Anderson von Wally Koval

Es gibt nicht viele Regisseure, bei denen man nur den Namen sagen muss und schon hat man ihre Filmästhetik vor Augen. David Lynch fällt einem da ein (in diesem Jahr besonders) – und natürlich Wes Anderson. Wally Koval ist großer Anderson-Fan und gründete schon vor einiger Zeit die Instagram-Community "Accidentally Wes Anderson". Hier teilen Reisende und Filmfans Fotos von realen Orten, die aussehen, als wären sie einem Anderson-Film entsprungen oder als würden sie gut in seinen nächsten Film hineinpassen. Die deutsche Ausgabe ist bei Dumont erschienen und kann beim Buchladen eures Vertrauens bestellt werden. Anderson selbst sagt übrigens im Vorwort über das Buch: "Eine sehr unterhaltsame Fotosammlung und zugleich ein inspirierender Reiseführer."

Mehr als ein Wes Anderson © Dumont Verlag

Mehr als ein Wes Anderson © Dumont Verlag

07. Kunstdrucke von Flore Maquin

Dieses Jahr war für viele Künstler*innen nicht ganz leicht: kaum Galerien geöffnet, keine Messen oder Conventions, auf denen man seine Kunst direkt verkaufen kann – und dann auch noch die wegbrechenden Aufträge der Medienbranche, die zu kämpfen hatte, weil da wiederum die Werbeeinahmen fehlten. Was den Künstler*innen (und Ihrer Wohnung) hilft? Kunst direkt bestellen! Dieses Jahr und diese Zeit eignen sich ja besonders dafür, die heimischen vier Wände ein wenig aufzupimpen. Und da die Französin Flore Maquin ganz wundervolle, alternative Filmposter malt und auch für uns zum Beispiel schon Editionen gestaltete, wollen wir Ihnen hier ihren Online-Shop ans Herz legen – und dieses Interview mit ihr gleich mit.

Mehr als ein Filmposter © Flore Maquin

Mehr als ein Filmposter © Flore Maquin

08. Antkind von Charlie Kaufman

"Starbucks is the smart coffee for dumb people. It’s the Christopher Nolan of coffee." Ein Satz aus dem Romandebüt des Mannes, der uns mit Being John Malkovich, Adaption, Eternal Sunshine Of The Spotless Mind und zuletzt I'm Thinking of Ending Things so herrlich den Kopf verdreht hat. "Antkind" ist von Anfang bis Ende ein großer Spaß, was nicht unbedingt an dem mäandernden Plot liegt, sondern am Erzähler B. Rosenberger Rosenberg. Der ist ein vermeintlich ultra-woker, aber dabei ziemlich zum Mansplaining neigender Filmkritiker, der sich vom Leben, den Frauen, seiner Zunft, dem Universum und dem ganzen Rest völlig missverstanden fühlt – vermutlich, weil seine Gedanken und Texte viel zu deep sind. Filmfans sollten sich auf den ein oder anderen Lacher gefasst machen, zum Beispiel wenn B. Rosenberger Rosenberg mal wieder gegen den völlig überbewerteten Regisseur Charlie Kaufman wettert, der nie die Tiefe eines Ron Howards in A Beautiful Mind erreicht habe. Auch dieses Buch kann jederzeit beim Buchladen Ihres Vertrauens bestellt werden – hier gibt's ein kleines Best-of der lustigsten Stellen.

© HarperCollins

© HarperCollins

09. Film Map von Dorothy

Keine neue Idee, aber eine schöne. Und gut gemacht. Im Shop der britischen Plattform Dorothy gibt es die "Film Map" in der 2020 Edition. Die Karte der fiktiven Stadt ist voller nerdiger Details und lädt Sie ein, eine eigene Kopfkino-Reise durch die Filmgeschichte zu machen. Wer träumte denn nicht schon mal davon, nach einer durchzechten Nacht im Titty Twister mit einem Ruderboot am Brighton Rock vorbei zur Shutter Island zu rudern, um dort zu bestaunen, wie sich der Morgennebel langsam lichtet? Oder wie wäre ein abenteuerlicher Tag im Jurassic Park, nach einem melancholischen Frühstück in einem Café am Boulevard of Broken Dreams?

Mehr als eine Stadt © Dorothy

Mehr als eine Stadt © Dorothy

10. The Star Wars Archives vom Taschen Verlag

Seien wir mal ehrlich: Gerade die jüngeren "Star Wars" Filme werden immer dann besonders schlimm, wenn die Charaktere den Mund aufmachen. Vor allem die Dialoge der Kinofilme sind immer unerträglicher geworden, ersaufen im Pathos oder im Erklärbärmodus, wenn mal wieder einer erzählen muss, warum man jetzt vom Planeten C zum Planeten D reisen muss, um den Schlüssel Y auf dem Planeten X zu besorgen, damit man das Tor auf Planeten A aufbekommt. Aber: Verdammt geil sieht diese ganze Welt eben immer noch aus! Deshalb empfehlen wir hier diese wundervollen Bücher vom Taschen Verlag, der zahlreiche Fotos, Design-Skizzen und opulenten Zeichnungen versammelt. Überhaupt hat der Shop des Taschen-Verlags einiges zu bieten für Film-, Musik- und Kunstfans.

Mehr als ein Universum © Taschen Verlag

Mehr als ein Universum © Taschen Verlag

Und für alle Filmfans, die weiter auf der Suche nach dem richtigen Präsent sind:

HIER GEHT ES DIREKT ZUM GESCHENKEFINDER von ARTHAUS STUDIOCANAL

Mit Geschenken für Sammler*innen, Seh(n)süchtige, Genießer*innen, für die Großen und die Kleinen

Mit anderen Worten: Da ist für ALLE was dabei.

WF DK

Filme zu diesem Thema

Arthaus Stores

Social Media